Di., 14.08.2018

Nach Rücktritt Nationalstürmer Werner spricht sich für Özil-Comeback aus

Timo Werner und Mesut Özil (r) beim Training bei der WM in Russland.

Leipzig (dpa) - Der Leipziger Stürmer Timo Werner hat sich für ein Comeback von Mesut Özil in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft stark gemacht. Von dpa

Mo., 13.08.2018

Nationalmannschaft Reus für DFB-Rückkehr von Götze - Ziel: Sieg in Nationenliga

Marco Reus (l) glaubt an eine Rückkehr von Mario Götze in die Nationalmannschaft.

Dortmund (dpa) - Marco Reus rechnet nach der WM-Enttäuschung mit einer Rückkehr seines Freundes Mario Götze in die Nationalmannschaft. Von dpa


So., 12.08.2018

DFB-Präsident Grindel: Analyse des WM-Scheiterns am 29. August

DFB-Präsident Reinhard Grindel setzt auf einen Neuanfang.

Brunsbüttel (dpa) - DFB-Präsident Reinhard Grindel hat erneut eine gründliche Aufarbeitung der WM-Pleite durch Bundestrainer Joachim Löw für den 29. August angekündigt. Von dpa


Do., 09.08.2018

DFB-Präsident Grindel: «Brauchen Neuanfang - personell wie sportlich»

DFB-Präsident Reinhard Grindel setzt auf einen Neuanfang.

Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Präsident Reinhard Grindel hat gut einen Monat nach dem historischen WM-Vorrundenaus der Nationalmannschaft erneut Veränderungen angemahnt. Von dpa


Mi., 08.08.2018

DFB-Team Klose nach WM-Debakel: Löw «zu tausend Prozent der Richtige»

Miroslav Klose (l.) hat sich deutlich für einen Verbleib des Bundestrainers ausgesprochen.

München (dpa) - Trotz des Debakels bei der Fußball-WM in Russland hat sich Miroslav Klose deutlich für einen Verbleib des Bundestrainers ausgesprochen. Von dpa


Mo., 06.08.2018

Nach Rücktritt Neuer und Kimmich bedauern Gomez-Schritt: «Führungsspieler»

Joshua Kimmich (l) bedauert den Rücktritt von Mario Gomez.

München (dpa) - Kapitän Manuel Neuer und Joshua Kimmich haben den Rücktritt von Mario Gomez aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bedauert. Von dpa


So., 05.08.2018

Nach 78 Länderspielen Gomez macht Schluss beim DFB - Ligaboss will klare Analyse

Mario Gomez bestritt 78 Länderspiele und erzielte 31 Treffer.

Der zweite Profi aus der deutschen WM-Mannschaft, die in Russland brutal abstürzte, tritt zurück. Routinier Gomez entschließt sich nach einem Gespräch mit dem Bundestrainer, Schluss zu machen. Der Druck vor allem auf Coach Löw bleibt hoch - alle warten auf seine Analyse. Von dpa


So., 05.08.2018

Daheimgebliebener WM-Held Götze: Nationalmannschaft wird wieder erfolgreich sein

Ballsicher: Dortmunds Mario Götze im Traingslager in Bad Ragaz.

Berlin (dpa) - Fußballprofi Mario Götze war vom Vorrunden-Aus der Nationalmannschaft bei der WM in Russland überrascht. Von dpa


Sa., 04.08.2018

Schalke-Manager Heidel: Situation im deutschen Fußball nicht so dramatisch

Schalke-Manager: Heidel: Situation im deutschen Fußball nicht so dramatisch

Gelsenkirchen (dpa) - Schalke-Manager Christian Heidel sieht «die Situation im deutschen Fußball als nicht so dramatisch an». Von dpa


Sa., 04.08.2018

Nach deutscher WM-Pleite Beckenbauer: «Neuaufbau mit hungrigen, jungen Spielern»

Hält einen Neuaufbau beim DFB-Team für unausweichlich: Franz Beckenbauer.

Berlin (dpa) - Franz Beckenbauer hat sich für einen Neuaufbau in der Fußball-Nationalmannschaft ausgesprochen. Von dpa


Fr., 03.08.2018

Nach WM-Debakel Neustart für Neuer und Müller - Kein «Liegestuhl»

Nimmt sich und deine Nationalmannschaftskollegen in die Pflicht: Thomas Müller.

Manuel Neuer will wieder wirklichen «Stolz» im Nationalteam sehen, Thomas Müller «dienende» Spieler. Im Trainingslager am Tegernsee schwitzen die Bayern-Kapitäne für ihren Club, aber auch der Neuanfang im DFB-Team naht. Dazu formuliert Müller eine Warnung. Von dpa


Do., 02.08.2018

DFB-Kapitän Neuer zu Neustart: Nationalteam wieder Gesicht verpassen

Den Rücktritt von Mesut Özil aus der Nationalmannschaft und dessen Attacken will DFB-Kapitän Manuel Neuer nicht bewerten.

Fünf Wochen nach dem WM-Debakel bezieht der Kapitän Stellung. Manuel Neuer will wieder ein «ein Gesicht» der Nationalelf und «stolze» Spieler sehen. «Anstrengend» sei das Thema Özil für Einige gewesen, Rassismus habe dieser sicher nicht im Team erfahren. Von dpa


Do., 02.08.2018

Barca-Keeper Ter Stegen zu seiner WM-Ersatzrolle: «Sehr schwer»

Musste sich in Russland mit der Bankrolle zufrieden geben: Marc-André ter Stegen.

San José (dpa) - Für Nationaltorwart Marc André ter Stegen war es nach eigenen Angaben «sehr schwer», nicht bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland zum Einsatz gekommen zu sein. Wenn man so eine Saison gespielt habe wie er, sei man auch mit großen Träumen zu einer WM gereist. Von dpa


Mi., 01.08.2018

DFL-Geschäftsführer Seifert zu DFB: Keine Rücktritte, aber neue Verbandsstruktur

DFL-Geschäftsführer Christian Seifert hat sich für den DFB in die Bresche geworfen.

Grindel, Bierhoff und Co. dürfen nach Ansicht von Seifert bleiben. Der DFL-Boss sieht beim DFB andere Baustellen. Die Strukturen müssten geändert werden. In der Özil-Debatte verteidigt Seifert die DFB-Spitze. Von dpa


Mi., 01.08.2018

Schriftzug entfernt «Siegerflieger» der WM 2014 wieder normaler Jumbojet

Brachte die deutschen Fußball-Weltmeister 2014 von Brasilien nach Berlin.

Frankfurt/Main (dpa) - Einen Monat nach dem WM-Aus der deutschen Fußballnationalelf gibt es auch den «Siegerflieger» von 2014 nicht mehr. Von dpa


Mi., 01.08.2018

Bayern-Boss teilt aus Rummenigges nächste DFB-Rüge: «Grindel neigt zum Populismus»

FC-Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge kritisiert die Berater von Mesut Özil.

Die Bayern teilen aus, der DFB schweigt. In der Debatte um Özil und den angezählten Verbandschef Grindel lassen Hoeneß und vor allem Rummenigge nicht locker. Was wollen die Bayern-Bosse erreichen? Von dpa


Di., 31.07.2018

Bayern-Boss Rummenigge über Debatte um Özil: «Phantomdiskussion»

Findet kritische Worte zur Causa Özi: Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge.

München (dpa) - Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat die Debatte um Mesut Özil als Phantomdiskussion bezeichnet. Von dpa


Di., 31.07.2018

DOSB-Präsident  Hörmann zu Özil: «Halte Debatte für wertvoll»

Kann der Debatte um Mesut Özil auch etwas Gutes abgewinnen: DOSB-Präsident Alfons Hörmann.

Frankfurt (dpa) - DOSB-Präsident Alfons Hörmann sieht in der vom zurückgetretenen Nationalspieler Mesut Özil angestoßenen Diskussion um Rassismus und Integration auch eine Chance. Von dpa


Di., 31.07.2018

Rücktritt aus DFB-Team Causa Özil laut Addo bei jungen Profis kein großes Thema

Gladbachs Talente-Coach Otto Addo besitzt die Staatsbürgerschaft von Ghana und Deutschland.

Mönchengladbach (dpa) - Nach dem Özil-Rücktritt aus der Nationalmannschaft werden sich nach Ansicht von Ex-Profi Otto Addo junge Talente mit Migrationshintergrund nicht häufiger gegen die DFB-Elf entscheiden. Von dpa


Mo., 30.07.2018

Gladbach-Profi Fall Özil: Ginter plädiert für Pluralismus

Waren gemeinsam im DFB-Team am Ball: Matthias Ginter (M) und Mesut Özil (l).

Mönchengladbach (dpa) - Fußballprofi Matthias Ginter macht sich im Zuge der öffentlichen Diskussionen um den aus der deutschen Nationalmannschaft zurückgetretenen Mesut Özil für Pluralismus stark. Von dpa


So., 29.07.2018

Paarlauf-Olympiasiegerin Savchenko zu Özil: «Ich kann ihn verstehen»

Kann mit Mesut Özil mitfühlen: Aljona Savchenko.

Chicago (dpa) - Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Aljona Savchenko zeigt Verständnis für den Fußballprofi Mesut Özil und seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft. Von dpa


So., 29.07.2018

Zurück als Arsenal-Kapitän Özil schweigt - Löw-Berater: Bundestrainer spricht

Kapitän und Torschütze bei Arsenal: Mesut Özil beim Testspiel gegen PSG.

Mesut Özils Fußball-Alltag bei seinem Club Arsenal hat begonnen. Die Diskussion um ihn und seine folgenreiche Rücktrittserklärung geht weiter. Kritik an Özil gibt es von Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic. Gewartet wird auf ein Statement von Bundestrainer Joachim Löw. Von dpa


So., 29.07.2018

Kritik Bobic attackiert Özil: Art des Rücktritts «bisschen feige»

Kritischer Sportvorstand: Frankfurts Fredi Bobic.

Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hat den zurückgetretenen Nationalspieler Mesut Özil scharf kritisiert und sieht diesen auch als Spielball einer gesellschaftlichen Debatte. Von dpa


Fr., 27.07.2018

Brisantes Foto Löw-Manager: Özil hätte Treffen mit Erdogan absagen können

Mesut Özil hatte sich Mitte Mai mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan getroffen.

Die Causa Özil löst weiterhin starke Reaktionen aus. Das mit dem Erdogan-Foto habe der Ex-Nationalspieler «anscheinend bewusst getan», sagt der DFB-Integrationsbeauftragte Cacau. Fußballprofi Özil habe Fehler gemacht, der DFB habe aber keine klare Richtung vorgegeben. Von dpa


Fr., 27.07.2018

Integrationsbeauftragter Cacau kritisiert Özil und DFB

Cacau ist der Integrationsbeauftragte des Deutschen Fußball-Bundes.

Nach dem Rücktritt Mesut Özils aus der Nationalmannschaft geht die Diskussion über dessen Rassismus-Vorwürfe weiter. In Cacau nahm nun der Integrationsbeauftragte des DFB Stellung - und kritisierte sowohl Özil als auch den Verband. Von dpa


126 - 150 von 1153 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter