Sa., 23.06.2018

Zweites Gruppenspiel Löw vor Match gegen Schweden sicher: «Gibt eine Reaktion»

Zweites Gruppenspiel: Löw vor Match gegen Schweden sicher: «Gibt eine Reaktion»

Jetzt zählt's! Entweder Deutschland kommt mit einem Sieg gegen Schweden wieder zurück ins WM-Rennen, oder die größte Blamage in der Turniergeschichte könnte perfekt sein. Noch nie ist ein DFB-Team in der Vorrunde gescheitert. Der Bundestrainer zweifelt nicht. Von dpa

Fr., 22.06.2018

Chance für Süle Ein Eckpfeiler bricht weg: Ohne Hummels gegen Schweden

Mats Hummels hat sich eine Halswirbelverletzung zugezogen und pausiert beim Training auf der Bank.

Eine Trainingsverletzung zwingt Mats Hummels zur Pause. Gegen Schweden muss Joachim Löw «sehr wahrscheinlich» auf den Münchner Innenverteidiger verzichten. Der vermutliche Ersatzmann bewies sich schon gegen Cristiano Ronaldo. Von dpa


Fr., 22.06.2018

Am Samstag gegen Schweden Löw fordert «Hingabe» - Ohne Hummels ins K.o.-Spiel

Bundestrainer Joachim Löw will seiner Linie auch im Spiel gegen Schweden treu bleiben.

Die Goldene Generation um Neuer, Kroos, Özil, Müller will nicht als gescheiterte Weltmeister in die Geschichte eingehen. Löw bleibt sich vor dem K.o.-Kampf gegen Schweden treu. Er stärkt die Führungskräfte. Die Zeit scheint zumindest reif für Reus. Süle vor WM-Debüt. Von dpa


Fr., 22.06.2018

Weltmeister missverstanden Hummels ärgert sich: Keine Lust auf Prügelknaben-Rolle

Fühlt sich missverstanden: Verteidiger Mats Hummels.

Mats Hummels ist beim Weltmeister Leistungsträger und Sprachrohr. Die Wahrnehmung seiner ersten kritischen WM-Aussagen passt dem 29-Jährigen nicht. Er zieht für sich erstmal eine Konsequenz. Von dpa


Fr., 22.06.2018

Unter Druck gegen Schweden DFB-Team hat null Bock auf vorzeitigen Rückflug

Zwiegespräch Löw (r) beim Austausch mit Assistenztrainer Marcus Sorg.

Es ist genug diskutiert. Der Weltmeister fühlt sich bereit für die WM-Wende. Mehr als personelle Änderungen soll ein mentaler Wechsel helfen. Der Bundestrainer will weiter auf seine erfahrenen Kräfte setzen. Ein Trumpf: Unter Druck hat das DFB-Team meist funktioniert. Von dpa


Fr., 22.06.2018

Vorentscheidendes Gruppenspiel Strand-Jogger Löw und DFB-Elf müssen liefern

Bundestrainer Joachim Löw beim morgendlichen Joggen auf der Promenade in Sotschi.

Die Goldene Generation um Neuer, Kroos und Müller will nicht als gescheiterte Weltmeister in die Geschichte eingehen. Der K.o.-Kampf gegen Schweden soll einen neuen WM-Aufbruch markieren. Reus rein? Gündogan? Gomez? Egal. Der Trainer «weiß, worauf es ankommt». Von dpa


Do., 21.06.2018

DFB-Offensivtrainer Klarer Klose-Auftrag an Nachfolger Werner und Gomez

Nimmt seine Nachfolger im DFB-Trikot in die Pflicht: Offensivtrainer Miroslav Klose.

Klein und wendig oder groß und robust? Ob Timo Werner oder Mario Gomez gegen Schweden angreift, ist für Stürmerchef Miroslav Klose nicht entscheidend. Der Rekordmann kennt aber das Erfolgsgeheimnis. Von dpa


Do., 21.06.2018

DFB-Präsident Grindel spricht Löw Vertrauen aus - «Alle zusammenstehen»

DFB-Präsident Reinhard Grindel (l) steht hinter Bundestrainer Joachim Löw.

Sotschi (dpa) - DFB-Präsident Reinhard Grindel sieht Bundestrainer Joachim Löw vor dem wichtigen zweiten WM-Gruppenspiel gegen Schweden besonders gefordert. Von dpa


Do., 21.06.2018

Erstes Endspiel Löw konzentriert sich auf Arbeit mit dem Team

Für Joachim Löw und seine Mannschaft sind die anstehenden Gruppenspiele alle samt Endspiele.

Sotschi (dpa) - Joachim Löw konzentriert sich weiter ganz auf die Arbeit mit der Fußball-Nationalmannschaft. Seit der Pressekonferenz nach dem unerwarteten 0:1 gegen Mexiko schweigt der Bundestrainer zur prekären Situation vor dem zweiten Gruppenspiel am Samstag (20.00 Uhr) gegen Schweden. Von dpa


Mi., 20.06.2018

DFB-Team in Sotschi Klimawandel in Jogis Wohlfühloase

Joachim Löw auf der Strandpromenade in Sotschi.

Sonne, Strand, Meer: Das Urlaubsflair in Sotschi soll beim wankenden Weltmeister wie eine Frischzellenkur wirken. Manager Bierhoff kündigt personelle und taktische Impulse an. Reus drängt in die Elf. Müller benennt den zentralen Ansatzpunkt fürs Schweden-Spiel. Von dpa


Di., 19.06.2018

DFB-Kapitän Neuer nimmt Mitspieler vor Schweden-Spiel in die Pflicht

Steht mit dem DFB-Team gegen Schweden gehörig unter Druck: Kapitän Manuel Neuer.

Die Debatten sind so heftig wie seit Jahren nicht mehr im Nationalteam. Einen zweiten «Wachrüttler» wie gegen Mexiko wird es nicht mehr geben, betont Kapitän Neuer. Nur eine gemeinsame Linie hilft noch. Der Bundestrainer muss sofort eine Lösung finden. Von dpa


Di., 19.06.2018

Nach dem DFB-Auftakt WM-Novum: Es «müllert» nicht - Führungsspieler gefordert

Im Spiel gegen Mexiko konnte Thomas Müller noch nicht treffen. Müllert es nun am Samstag gegen Schweden?

Thomas Müller gibt Rätsel auf. Der Star vergangener Turniere kämpft in Russland verzweifelt um seine WM-Form. Trotz seines enttäuschenden Starts will er gegen Schweden «mit breiter Brust» auftreten. Kapitän Neuer sieht die Riege um sich und Müller besonders gefordert. Von dpa


Di., 19.06.2018

WM-Aus droht Was tun, Herr Löw? Die Optionen und Gefahren gegen Schweden

Steht mit dem DFB-Team gegen Schweden unter Druck: Bundestrainer Joachim Löw.

Der Bundestrainer und die Spieler sind in Russland früh gefordert. Gegen Italien-Schreck Schweden steht das erste Endspiel an. Löw muss Antworten auf viele Fragen finden, von Personal über Taktik bis hin zur Fitness. Sotschi kann zur Wende werden - oder zum frühen Ende. Von dpa


Di., 19.06.2018

Nach Auftaktpleite Petersen versichert: «Mannschaft ist intakt»

Glaubt weiterhin ans DFB-Team: Nils Petersen.

Bremen (dpa) - Fußball-Nationalspieler Nils Petersen hat irritiert auf die heftige Kritik am deutschen WM-Start reagiert. Von dpa


Di., 19.06.2018

DFB-Team unter Druck Bierhoff warnt vor Hektik: «Kunst, Ruhe zu bewahren»

Mahnt zur Ruhe: Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff.

Watutinki (dpa) - Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff hat vor zu großer Aufregung und Hektik vor dem zweiten WM-Gruppenspiel gegen Schweden gewarnt. Von dpa


Di., 19.06.2018

Drohendes Vorrunden-K.o. Kapitän Neuer bei Pk - DFB-Team reist nach Sotschi

Drohendes Vorrunden-K.o.: Kapitän Neuer bei Pk - DFB-Team reist nach Sotschi

Watutinki (dpa) - Kapitän Manuel Neuer geht voran. Der 32-Jährige wird zwei Tage nach dem WM-Fehlstart der deutschen Fußball-Nationalmannschaft als erster DFB-Vertreter wieder öffentlich auftreten. Von dpa


Mo., 18.06.2018

Verpatzter WM-Auftakt Löw warnt vor Zerfall - Krisenbewältigung in Sotschi

Bundestrainer Joachim Löw im Gespräch mit Marco Reus.

War das schon der Anfang vom Ende einer Goldenen Generation? Nach dem Fehlstart gegen Mexiko befindet sich das Nationalteam in «einer absolut ungewohnten Situation». Löw ist gefordert wie nie. Bierhoff begrüßt die interne «Reibung». Schwedens Sieg verschärft die Lage. Von dpa


Mo., 18.06.2018

Pleite zum Auftakt Deutschlands Weltmeister von Mexiko entzaubert

Die DFB-Elf hat den WM-Auftakt gegen Mexiko verpatzt.

Was für ein Fehlstart! Gegen Mexiko finden die Weltmeister kein taktisches Mittel und werden hart bestraft. Das 0:1 in Moskau ist die erste WM-Auftaktniederlage für Deutschland seit 1982. Jetzt sind die Titelverteidiger gegen Schweden und Südkorea mächtig unter Druck. Von dpa


So., 17.06.2018

Gescholtener Spielmacher Im Niemandsland - Özil sucht seine WM-Rolle

Team-Manager Oliver Bierhoff (l) tröstet Mesut Özil nach der Pleite gegen Mexiko.

Es läuft nicht bei Mesut Özil. Nach dem Wirbel um die Erdoğan-Affäre enttäuscht er als Spielmacher einer schwachen deutschen Elf zum WM-Auftakt. Dass diesmal keine Pfiffe von den eigenen Fans gegen ihn zu hören sind, ist kein Trost. Von dpa


So., 17.06.2018

Hector fällt aus Mit Plattenhardt gegen Mexiko - Reus zunächst auf der Bank

Die deutsche Startelf beim WM-Auftakt gegen Mexiko.

Im DFB-Quartier steigt die Anspannung. Gegen Mexiko soll der nächste Topstart in ein Turnier mit Löw als Chef gelingen. Der Bundestrainer macht seine 23 Spieler heiß: «Es gibt nichts Besseres als eine WM.» Von dpa


So., 17.06.2018

WM-Auftakt Anpfiff für DFB-Team: Löw will Zeichen setzen

Freut sich, dass es endlich losgeht: Bundestrainer Joachim Löw.

Im DFB-Quartier steigt die Anspannung. Gegen Mexiko soll der nächste Topstart in ein Turnier mit Löw als Chef gelingen. Der Bundestrainer macht seine 23 Spieler heiß: «Es gibt nichts Besseres als eine WM.» Von dpa


Sa., 16.06.2018

Bereits am 7. Juni Unbekannte schlugen Scheibe an Gündogans Mercedes ein

Bereits am 7. Juni: Unbekannte schlugen Scheibe an Gündogans Mercedes ein

Köln (dpa) - Unbekannte haben am Auto von Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan - einem schwarzen Mercedes - eine Scheibe eingeschlagen, wie die Kölner Polizei bestätigte. Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung berichtet. Von dpa


Sa., 16.06.2018

Trotz Erdogan-Debatte Löw sieht kritisierten Özil bereit für die WM

Bundestrainer Joachim Löw (M) lässt nichts auf Mesut Özil (l) und Ilkay Gündogan (r) kommen.

Vor dem WM-Start gegen Mexiko wird Mesut Özil vom Bundestrainer und den Mitspielern gestärkt. Die Affäre um die Erdogan-Fotos soll keine sportlichen Auswirkungen haben. Die Fragen rund um das Treffen von Özil und Gündogan werden weiter gestellt, sagt ein DFB-Vizepräsident. Von dpa


Sa., 16.06.2018

Alle 23 Akteure fit Löw will gegen Mexiko «ein Zeichen setzen» - Draxler dabei

Alle 23 Akteure fit: Löw will gegen Mexiko «ein Zeichen setzen» - Draxler dabei

Genug des Vorgeplänkels. Gegen Mexiko sind Özil und sieben andere Weltmeister sowie drei WM-Neulinge als Stimmungsmacher gefordert. Ein Auftaktsieg soll Deutschland in die Spur bringen, um «das Allerschwerste überhaupt» zu schaffen. Löw sieht sein Team bereit. Von dpa


Sa., 16.06.2018

Im Amt seit 2006 Löw: Nie mit Bundestrainer-Job gerechnet

Im Amt seit 2006: Löw: Nie mit Bundestrainer-Job gerechnet

Watutinki (dpa) - Joachim Löw hat vor seinem Amtsantritt nach der WM 2006 nie damit gerechnet, als Bundestrainer zu arbeiten. Von dpa


276 - 300 von 1153 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter