Stellungnahme
DFB weist im Fall Özil Rassismus-Vorwurf zurück

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund hat den von Mesut Özil erhobenen Vorwurf des Rassismus in einer Stellungnahme zurückgewiesen.

Montag, 23.07.2018, 14:45 Uhr aktualisiert: 23.07.2018, 14:48 Uhr
Reinhard Grindel ist der Präsident des DFB.
Reinhard Grindel ist der Präsident des DFB. Foto: Friso Gentsch

Der DFB bedauerte den Abschied des Mittelfeldspielers aus der Nationalmannschaft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5926463?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820663%2F
Nachrichten-Ticker