Auswechslungen
Mögliche Regeländerung - Löw kritisiert UEFA-Arbeitsweise

Basel (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw glaubt nicht an eine baldige Regeländerung für fünf Auswechselungen auch in A-Länderspielen und macht dafür die Arbeitsmethoden der UEFA verantwortlich.

Sonntag, 06.09.2020, 21:03 Uhr aktualisiert: 06.09.2020, 21:06 Uhr
Joachim Löw ärgert sich über die Arbeitsweise der UEFA.
Joachim Löw ärgert sich über die Arbeitsweise der UEFA. Foto: Christian Charisius

«Ich weiß, dass jetzt im Moment nichts daran zu ändern ist», sagte Löw vor dem Spiel in der Nations League in der Schweiz im ZDF. «In der Regel dauert das bei diesen Verbänden immer sehr, sehr lange, ehe da was passiert.» 

Der Bundestrainer hatte nach dem 1:1 gegen Spanien kritisiert, dass in der Nations League im Gegensatz zum Europacup nur drei statt fünf Auswechselungen erlaubt sind. «Viele Nationen» hätten einen entsprechenden Wunsch im Vorfeld der neuen Saison bei der UEFA hinterlegt. «In der jetzigen Zeit wäre es gut für die Gesundheit. Aber da konnte man nicht erwarten, dass so schnell was passiert», sagte Löw.

© dpa-infocom, dpa:200906-99-454184/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7570265?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820663%2F
Nachrichten-Ticker