BVB-Kapitän
Löw sieht Zeit für Reus-Comeback noch nicht gekommen

Leipzig (dpa) - Joachim Löw sieht den Moment für ein Comeback von Marco Reus in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft noch nicht gekommen.

Dienstag, 10.11.2020, 15:00 Uhr aktualisiert: 10.11.2020, 15:02 Uhr
Dortmunds Marco Reus wurde noch nicht wieder von Joachim Löw nominiert.
Dortmunds Marco Reus wurde noch nicht wieder von Joachim Löw nominiert. Foto: Bernd Thissen

«Er braucht Stabilität, damit er gut über den Winter kommt. Wir wollen alle, dass er einen guten Rhythmus hat. Jetzt war nicht der richtige Zeitpunkt», sagte der Bundestrainer vor dem Testländerspiel am Mittwoch gegen Tschechien in Leipzig.

Vor der Nominierung seines aktuellen Kaders habe er auch mit Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre über den 31-Jährigen gesprochen. «Wir wissen um die Situation von Marco. Wir waren beide einer Meinung, dass er nach der langen Verletzung die 14 Tage zum Training nutzt», sagte Löw. Daher habe er Reus trotz diverse Ausfälle nicht für den letzten Länderspiel-Dreierpack 2020 berufen.

Reus hat sein bislang letztes von 44 Länderspielen am 13. Oktober 2019 in der EM-Qualifikation in Tallinn gegen Estland (3:0) bestritten. Seine gesamte Karriere ist von vielen Verletzungsausfällen - wie auch bei der WM 2014 - geprägt.

© dpa-infocom, dpa:201110-99-283111/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7671920?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820663%2F
Nachrichten-Ticker