Unruhen um Bundestrainer
Lothar Matthäus zweifelt am Teamgeist der Nationalmannschaft

Berlin (dpa) - Rekordnationalspieler Lothar Matthäus bezweifelt angesichts von Unruhen im Deutschen Fußball-Bund und um Bundestrainer Joachim Löw, dass die deutsche Nationalmannschaft bei der EM 2021 ein erfolgreiches Turnier spielen wird.

Dienstag, 29.12.2020, 04:40 Uhr aktualisiert: 29.12.2020, 21:46 Uhr
Lothar Matthäus, Fußballexperte und Deutschlands Rekord-Nationalspieler.
Lothar Matthäus, Fußballexperte und Deutschlands Rekord-Nationalspieler. Foto: Federico Gambarini

Er könne nur hoffen, dass die Mannschaft trotz der ganzen Querelen, Streitigkeiten und fußballerischen Minusleistungen bis zum nächsten Turnier ein richtiges Team sei und ein tolles Ergebnis bei der EM erziele, schrieb Matthäus in seiner Kolumne beim TV-Sender Sky. «Glauben kann ich es noch nicht. Viele Dinge sind für den Anhänger unserer Nationalmannschaft schlichtweg nicht mehr nachvollziehbar», befand der Weltmeister von 1990.

Matthäus kritisierte zudem, dass vonseiten der Auswahl-Verantwortlichen um Löw und DFB-Direktor Oliver Bierhoff davon gesprochen wurde, dass die Nationalmannschaft ihre Ziele erreicht hätte. «Ich finde, wir haben in den letzten Jahren überhaupt kein Ziel erreicht. Es zur Euro zu schaffen, wenn in der Gruppe Nordirland, Weißrussland und Estland sind, wäre früher nicht einmal als Ziel definiert worden. Das ist eine Selbstverständlichkeit», schrieb der 59-Jährige. Die deutsche Mannschaft hatte sich als Erster der Gruppe C vor den Niederlanden, Nordirland, Weißrussland und Estland für die EM 2021 qualifiziert.

© dpa-infocom, dpa:201229-99-837229/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7742717?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820663%2F
Nachrichten-Ticker