DFB-Trainer
Kuntz: Erst U21-EM, dann mit Bundestrainerfrage beschäftigen

Szekesfehervar (dpa) - Stefan Kuntz will sich nach der U21-EM mit der Bundestrainerfrage beschäftigen.

Mittwoch, 24.03.2021, 08:42 Uhr aktualisiert: 24.03.2021, 08:48 Uhr
Stefan Kuntz will sich vorerst nicht mit der Bundestrainerfrage beschäftigen.
Stefan Kuntz will sich vorerst nicht mit der Bundestrainerfrage beschäftigen. Foto: Marton Monus

«Mein Fokus liegt auf einer erfolgreichen EM. Danach wird Zeit sein, darüber nachzudenken», sagte der 58-Jährige der «Sport-Bild». «Wenn ich jetzt anfange, über die Zukunft zu spekulieren, können und würden mich alle zu Recht kritisieren, weil ich mich nicht voll auf meine Aufgabe mit der U21 konzentriere», sagte Kuntz in dem Interview einmal mehr. «Ich glaube, dass aktuell kein Zeitdruck bei den Verantwortlichen der Nationalmannschaft besteht, um sich über die Löw-Nachfolge Gedanken zu machen», meinte der U21-Nationaltrainer.

Vor dem EM-Auftaktspiel der deutschen Nachwuchsfußballer gegen Co-Gastgeber Ungarn an diesem Mittwoch (21.00 Uhr/ProSieben) war zuletzt auch über Kuntz als möglichen Nachfolger von Bundestrainer Joachim Löw diskutiert worden. DFB-Direktor Oliver Bierhoff hatte Kuntz als «starken Kommunikator» gelobt.

© dpa-infocom, dpa:210324-99-947331/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7883133?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820663%2F
Nachrichten-Ticker