Di., 24.05.2016

Wahl zu Münsters Fußballer des Jahres Stefanie Heidfeld: „Ich möchte endlich mal was ernten“

Eine echte Torjägerin: Stefanie Heidfeld.

Eine echte Torjägerin: Stefanie Heidfeld. Foto: MZ

Münster - 

Elf Anwärter auf den Titel Münsters Fußballer des Jahres sind nominiert. Wir stellen in diesen Tagen jeden einzelnen mit einem Kurzinterview vor. Alle haben dabei auch die Chance, in aller Bescheidenheit für sich zu werben. Eine, die nicht nur am Ball eine gute Figur macht, sondern auch auf dem Board und als Triathletin, ist Stefanie Heidfeld.

Von André Fischer

Stefanie Heidfeld hat ein großes Problem: Sie kann ihre Füße nicht stillhalten. Fußball, Longboard, Triathlon – mit nur einem Hobby wäre sie unterfordert. 24 Tore hat die 25-jährige Offensivkraft in dieser Saison für Landesligist SC Gremmendorf erzielt. Ein starkes Argument für eine Nominierung. Wie ihre Bedeutung für das Team.

Skizzieren Sie doch kurz Ihre sportlichen Stärken und Schwächen.

Heidfeld: Ich bin schnell, ehrgeizig und technisch nicht so schlecht. Und den Torriecher habe ich endlich auch. Blöd, dass ich immer noch zu viele Chancen vergebe. Wenn ich allein aufs Tor zugehe, gehen mir 1000 Dinge durch den Kopf, und nicht selten geht das dann in die Buchse.

Was war Ihr Highlight in der laufenden Saison?

Heidfeld: Für mich ist es sensationell, wie sich unsere U-17-Mädels integriert haben. Die haben so fix Verantwortung übernommen, unglaublich. Das zu sehen, macht wirklich Spaß.

Haben Sie im Training eine Mitspielerin, die Sie am liebsten tunneln?

Heidfeld: Diese Frage kann ich ganz schnell beantworten: Meine Lieblings-Zwillinge Sabrina und Katrin Ebeling. Mit beiden habe ich schon bei der Ahlener SG in der Jugend das Zocken gelernt. Die machen es einem aber auch sehr leicht. Die Tunnelkasse ist immer prall gefüllt. Allein mit der Kohle, die Sabrina einspielt, ist die Malle-Fahrt fast bezahlt. Das ist günstig.

Zum Thema

>>  Hier geht es zur Wahl von Münsters Fußballer des Jahres 2016.

Was würden Sie mit der Prämie machen?

Heidfeld: Nun, ich ziehe zurzeit um. Das ist ein guter Grund, eine fette Einweihungsparty zu machen. Außerdem brauche ich neue Treter. Ich denke, ich werde mir ein Paar ganz edle Schühchen leisten. Vielleicht personalisiert. Das hätte doch was!

Ultimativer letzter Aufruf: Warum sollten unsere User für Sie klicken?

Heidfeld: Ich glaube, wir in Gremmendorf sind zuletzt nicht unbedingt verwöhnt worden, was Erfolg betrifft. Ich denke da nur an das entscheidende Spiel gegen Wacker Mecklenbeck vor knapp zwei Jahren, das wir am letzten Spieltag mit 1:4 hergeben mussten. Völlig verdient übrigens. Das hat uns den Aufstieg gekostet. Und bei der Hallenkreismeisterschaft mussten wir den UFC-Mädels zum Sieg gratulieren. Das war alles sehr bitter. Es ist Zeit für eine Kehrtwende. Ich möchte endlich mal was ernten. So gesehen wäre ich glücklich, wenn so viele User wie möglich für mich klicken.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4029334?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F3967136%2F