Mi., 25.05.2016

Wahl zu Münsters Fußballer des Jahres Torben Bucksteeg: „Ich stehe oft im Strafraum richtig“

Lässt sich nie hängen: Torben Bucksteeg (r.).

Lässt sich nie hängen: Torben Bucksteeg (r.). Foto: Oetz

Münster - 

Elf Anwärter auf den Titel Münsters Fußballer des Jahres sind nominiert. Wir stellen in diesen Tagen jeden einzelnen mit einem Kurzinterview vor. Alle haben dabei auch die Chance, in aller Bescheidenheit für sich zu werben. Torben Bucksteeg voN BW Aasee hat dabei noch ein großes Ziel nach dem letzten Punktspiel.

Von Henner Henning

Er ist der Top-Torjäger der Kreisliga A 2 und hat mit seinen 26 Erfolgserlebnissen einen großen Anteil an der Meisterschaft von Blau-Weiß Aasee. Doch für Torben Bucksteeg ist seine Treffsicherheit und sein Lauf kein Grund abzuheben. Bescheiden gibt sich der 25 Jahre alte Mathematik- und Sportstudent der Uni Münster, verknüpft seinen persönlichen Erfolg mit dem der Mannschaft. Und die will die Saison mit dem Bezirksliga-Aufstieg krönen – am besten mit weiteren Bucksteeg-Toren.

Skizzieren Sie doch kurz Ihre sportlichen Stärken und Schwächen.

Bucksteeg: Ich fange mal mit meinen Schwächen an. Es gibt sicher schnellere Spieler als mich. Dafür sind mein Kopfballspiel und meine Antizipationsfähigkeit ganz gut. Ich stehe oft im Strafraum richtig. Und wenn es nicht läuft, lasse ich mich nicht hängen.

Was war Ihr Highlight in der laufenden Saison?

Bucksteeg: Das Meisterstück, das wir am Sonntag in Albachten gemacht haben, war echt schön. Aber die ganze Saison steht in einem sehr guten Zeichen. Wenn wir jetzt noch den Aufstieg unter Dach und Fach bringen könnten, wäre das der Oberhammer.

Zum Thema

>>  Hier geht es zur Wahl von Münsters Fußballer des Jahres 2016.

Haben Sie im Training einen Mitspieler, den Sie am liebsten tunneln?

Bucksteeg: Also eigentlich bin ich derjenige Spieler, der im Training am meisten getunnelt wird. Da ist es schön, wenn mir ab und zu einmal eine Revanche gelingt. Am liebsten gegen Fabian Fröhning oder Enno Stemmerich, den das immer sehr ärgert.

Was würden Sie mit der Prämie machen?

Bucksteeg: Einen Teil würde ich für einen wohltätigen Zweck abdrücken, in Richtung Fußball. Ich denke da an Kinder, die sich keine Klamotten oder Schuhe für Fußball leisten können. Der Rest geht dann natürlich in die Mannschaftskasse.

Ultimativer letzter Aufruf: Warum sollten unsere User für Sie klicken?

Bucksteeg: Eine Stimme für mich steht stellvertretend für die ganze Mannschaft. Wenn man sich vor Augen führt, dass wir 2016 erst vier Gegentore kassiert haben, zeigt das auch unsere Stärke als Team. Und auch die Vorlagen für meine Treffer müssen ja irgendwo herkommen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4031277?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F3967136%2F