Mi., 01.06.2016

Wahl zu Münsters Fußballer des Jahres Niclas Golla: „Ich würde mir das neue Köln-Trikot kaufen“

Dyckburgs Kapitän: Niclas Golla.

Dyckburgs Kapitän: Niclas Golla. Foto: Christian Lehmann

Münster - 

Elf Anwärter auf den Titel Münsters Fußballer des Jahres sind nominiert. Wir stellen in diesen Tagen jeden einzelnen mit einem Kurzinterview vor. Alle haben dabei auch die Chance, in aller Bescheidenheit für sich zu werben. Als letzten Kandidaten stellen wir einen Mann aus der Kreisliga C vor, der schnell gelernt hat, auf was es dort ankommt: Niclas Golla.

Eigentlich wollte Niclas Golla (25) nach eher mäßig erfolgreicher Zeit beim Landesligisten SC Münster 08 gar keinen Fußball mehr spielen. Dann kam die WM 2014, bei der ihn Andreas Bieling, Trainer der SG Dyckburg, zum Comeback überredete. Golla hat es nicht bereut, am Wochenende gelang der Aufstieg in die Kreisliga B. Damit hat der Offensivspieler bald von der Landes- bis zur D-Liga in jeder Spielklasse gekickt. Seine Nominierung sieht der gelernte Zerspanungsmechaniker auch als Auszeichnung für die Fußballbegeisterung in den unteren Amateurklassen und die Arbeit des familiär geprägten Klubs.

Skizzieren Sie doch kurz Ihre sportlichen Stärken und Schwächen.

Golla: Ich war in jeder Liga, in der ich gespielt habe, für mindestens zehn Tore gut. Mir liegt es aber noch mehr, meine Mitspieler in Szene zu setzen. Meine Schwäche ist, dass ich auf dem Platz immer den Fehler beim Schiedsrichter suche. In dieser Saison habe ich in einem Testspiel eine Rote Karte gesehen. Da hat mir mein Gegenspieler den Ärmel kaputt gerissen, daraufhin habe ich ihm in den Hintern getreten. Einfach blöd.

Was war Ihr Highlight in der laufenden Saison?

Golla: Im Spitzenspiel gegen den Klub Mladost (4:3), damals waren wir noch Zweiter, habe ich in 20 Minuten einen Hattrick gemacht. Das 4:3 habe ich auch noch vorgelegt.

Haben Sie im Training einen Mitspieler, den Sie am liebsten tunneln?

Golla: Am liebsten tunnele ich Henrik Schneidereit. Und natürlich den Trainer, wenn er mal mit trainiert.

Zum Thema

>>  Hier geht es zur Wahl von Münsters Fußballer des Jahres 2016.

Was würden Sie mit der Prämie machen?

Golla: Ich würde mir das neue Trikot des 1. FC Köln kaufen. Und einen Jahresvorrat Pampers. Mein Sohn Phil ist acht Monate alt und der, der Köln mal in die Champions League schießt.

Ultimativer letzter Aufruf: Warum sollten unsere User für Sie klicken?

Golla: Die Leute sollen nicht für mich, sondern die unteren Amateurklassen und die SG Dyckburg voten. Als ich angefangen habe, in der Kreisliga D zu spielen, bin ich ziemlich großkotzig ran gegangen und dachte, da kann ich ein Spiel allein entscheiden. Ich finde aber, davor muss man Respekt haben. Es ist härter und körperbetonter. Außerdem engagieren sich viele Menschen ehrenamtlich, damit alles reibungslos fluppt.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4048737?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F3967136%2F