Mi., 22.06.2016

Wahl zu Münsters Fußballer des Jahres Tini Dircks setzt sich als erste Frau die Flemmer-Krone auf

Kristin Dircks (l.) 

Kristin Dircks (l.)  Foto: Peter Leßmann

Münster - 

Die Würfel sind gefallen. Kristin Dircks von Wacker Mecklenbeck ist Münsters Fußballerin des Jahres und tritt damit die Nachfolge von Pascal Wenker (TSV Handorf) an. Die Flügelspielerin ist damit bei der dritten Wahl die erste Frau, die diesen Titel gewonnen hat.

Von Thomas Rellmann

Die Würfel sin gefallen. Münsters Fußballer des Jahres ist eine Fußballerin. Kristin Dircks, überall nur „Tini“ genannt, setzte sich unter den elf Nominierten bei der Wahl auf der MZ-Homepage durch. Die 18-Jährige vom Westfalenligisten Wacker Mecklenbeck belegte Platz eins vor Torben Bucksteeg von BW Aasee und Jonas Wiethölter vom BSV Roxel. 1000, 750 sowie 500 Euro gibt es für die Kicker auf den Podiumsplätzen.

Der Fairplay-Pokal ging in diesem Jahr an den SC Münster 08, der den letzten Jugendspieltag Ende Mai dafür genutzt hatte, eine Typisierungsaktion für die Deutsche Knochenmarkspender-Datei DKMS durchzuführen. Dieser Preis, den Hauptsponsor Agravis ausgelobt hatte, brachte den Nullachtern 500 Euro ein.

Organisiert hatten die Wahl erneut die Münstersche Zeitung und das Onlineportal 11Flemmer sowie erstmals auch das Fußball-Magazin Heimspiel.

Die MZ ehrte zudem bei der Siegerehrung im Vip-Raum der Hafenarena die drei Gewinner des Torjägerpokals. Hier hatte Mike Liszka vom 1. FC Gievenbeck die Nase vorn vor Roxels Jens Könemann und Bucksteeg, der also zwei Mal aufs Treppchen kletterte.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4100082?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F3967136%2F