Mo., 12.10.2015

Sonstiges Triathlon-WM auf Hawaii

Nachgefragt: TVE Triathlon-Spartenleiter Holger Weglage zum deutschen Doppelsieg bei der Triathlon-Weltmeisterschaft auf Hawaii.

Am Wochenende hat auf Hawaii die Triathlon-Weltmeisterschaft stattgefunden. Mit Jan Frodeno hat bereits der fünfte Deutsche dieses Rennen gewonnen. Sportredakteur Ulrich Schaper hat mit Holger Weglage , dem Triathlon-Spartenleiter des TVE Greven , über diesen Erfolg gesprochen.

Herr Weglage, wie war ihre Nacht von Samstag auf Sonntag?

Holger Weglage: Kurz. Nein, im Ernst: Ich habe das Rennen verfolgt, bis die Spitze auf die Laufstrecke gegangen ist und mir dann den Marathon in einer Aufzeichnung angeschaut.

Wir sind nicht nur Weltmeister, sondern auch gleich noch Vize-Weltmeister geworden – haben Sie mit so einem Erfolg gerechnet?

Holger Weglage: Die deutschen Starter haben in der Vergangenheit schon oft auf Hawaii überzeugen können. Nach seinem Sieg bei der Ironman-EM in Frankfurt und dem Sieg bei der Mitteldistanz-WM in Zell am See war Jan Frodeno für viele der Favorit bei diesem Rennen. Für mich auch. Für die große Überraschung aber hat in meinen Augen Michael Raelert mit seinem zweiten Platz gesorgt.

Frodeno ist der erste Athlet, der Olympisches Gold über die Kurzdistanz und den WM-Titel über die Langdistanz gewinnen konnte. Wie schwer ist solch ein Wechsel?

Holger Weglage: Ich selbst habe ja noch keine Langdistanz gemacht. Ich glaube aber, dass es heute wichtig ist, eine hohe Grundgeschwindigkeit zu haben – und das haben die meisten Athleten, die auf der olympischen Distanz gestartet sind. Andreas Raelert zum Beispiel (der hinter Frodeno auf Rang zwei landete; Anm. d. Red.) kommt ja auch von dieser Strecke.

Alle Athleten sagen immer: So eine Langdistanz ist nicht planbar. Bei Frodeno wirkt die ganze Saison wie am Reißbrett geplant. Alle seine Pläne sind aufgegangen. Was macht der richtig?

Holger Weglage: Ich glaube, dass Frodeno im letzten Jahr viel über Langdistanztriathlon gelernt hat. In diesem Jahr hat er einfach keine Fehler gemacht. Ich habe auch gehört, dass der gar nicht viel mehr trainiert als vorher, aber mehr auf größere Umfänge setzt und weniger harte Einheiten trainiert.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3563633?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F