Sportaerobic: Niedersächsische Meisterschaft in Wolfenbüttel
Bronze, Silber und Gold: Grevener Aerobic-Sportler räumen ab

Greven -

Noch vor wenigen Wochen bei ihrem Heimwettkampf in der Grevener Rönnehalle zeigten die Aerobic-Sportler des SVC Münsterland Nerven. „Die können viel mehr“, sagte Trainer Peterson Querubin damals. Nun, der SVC-Verantwortliche kennt seine Pappenheimer offenbar sehr gut

Freitag, 02.06.2017, 21:38 Uhr aktualisiert: 02.06.2017, 21:44 Uhr
Haben in Wolfenbüttel überzeugt und freuen sich nun auf die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Berlin: Die Sportler des SVC Münsterland in ihrer Trainingshalle in Greven.
Haben in Wolfenbüttel überzeugt und freuen sich nun auf die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Berlin: Die Sportler des SVC Münsterland in ihrer Trainingshalle in Greven. Foto: Ulrich Schaper

In Wolfenbüttel, wo die offenen Niedersächsischen Meisterschaften ausgetragen wurden, überzeugte das gesammelte Team. In insgesamt 13 Kategorien starteten seine Athleten, holten dabei fünf Gold- und jeweils drei Silber- und Bronzemedaillen.

Das Turnier darf als gelungene Generalprobe für die am Wochenende in Berlin stattfindende Deutsche Meisterschaft gelten. Die Grevener Sportler setzten sich gegen über 300 Sportler aus insgesamt 20 teilnehmenden Vereinen aus ganz Deutschland durch.

Erfolgreichste Athletin im Trikot des SVC war Diana Jakobi, die in der AK 12-14 im Einzel, im Trio (zusammen mit Juliette und Tatjana Scharon) und im Fünfer-Team (mit Tatjana Sharon, Daniel Lange, Luka Otte und Merle Althaus) jeweils Gold gewann. Zwei weitere erste Plätze gab es für Marvin Krumbeck (AK 9-11) und beinahe erwartungsgemäß für Amelie Jung (AK 18+), die sich für ihrer Mannschaftskollegen Kira Struffert (Rang drei) durchsetzte.

Über jeweils die Silbermedaille freuten sich Daniel Lange (AK 12+), das Trio (AK 9-11) mit Lisa Bleischwitz, Michelle Lein und Pia Bartsch sowie das Duo (AK 12-14) mit Daniel Lange und Tatjana Scharon. Weiteres Edelmetall gewannen Lisa Bleischwitz im Einzel (AK 6-8, Bronze) und das Vierer-Team mit Marvin Krumbeck, Michelle Lein, pia bartsch und Xenia Shakirova (AK 9-11, Bronze).

► Weitere Platzierungen:

Marvin Krumbeck und Pia Bartsch (AK 9-11, Duo, Rang fünf); Juliette Sharon (AK12-14, Einzel, Rang sechs); Alina Hoof (AK 15-17, Einzel, Rang vier), Lisa Schlotte (AK 15-17, Einzel, Rang fünf), Thea Elsbernd (AK 15-17, Einzel, Rang sieben) sowie das Trio mit Alina Hoof, Lisa Schlotte und Thea Elsbernd (AK 15-17, Rang fünf).

„Ich bin froh, dass wir rechtzeitig vor den Deutschen Meisterschaften die Kurve gekriegt haben“, sagt SVC-Trainer Peterson Querubin, der seine Athleten nun gerüstet sieht für die nationalen Titelkämpfe in der Hauptstadt. „Wenn wir dort eine ähnliche Leistung abrufen, oder sogar noch eine Schippe drauflegen können, haben wir unser Ziel erreicht.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4899159?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker