Fußball: Kreispokal Tecklenburg
Leerer Zettel

Saerbeck -

Nach dem geglückten Start in die A-Liga-Saison müsste die Stimmung beim SC Falke eigentlich prächtig sein. Vor dem Pokalspiel in Laggenbeck ist sie es aber nicht. Vor allem nicht bei Trainer Holger Althaus.

Mittwoch, 23.08.2017, 10:00 Uhr aktualisiert: 23.08.2017, 12:48 Uhr
Den erfolgreichen Start würden Saerbecks Fußballer gerne in der ersten Pokalrunde bestätigen. Wäre da nur nicht das akute Personalproblem.
Den erfolgreichen Start würden Saerbecks Fußballer gerne in der ersten Pokalrunde bestätigen. Wäre da nur nicht das akute Personalproblem. Foto: Weßeling

In der Meisterschaft haben Holger Althaus und seine A-Liga-Fußballer vom SC Falke ihre Feuertaufe erfolgreich bestanden. Jetzt gilt es, im Pokal nachzulegen und den positiven Eindruck der frühen Stunde zu bestätigen. Am Donnerstag gastiert Saerbeck in der ersten Kreispokalrunde beim Ligakonkurrenten Cheruskia Laggenbeck. Von Vorfreude kann jedoch keine Rede sein.

Holger Althaus zählt und zählt und zählt. Doch der Zettel, auf dem er den Kader für Donnerstag notiert, will sich einfach nicht füllen. „Am liebsten würde ich mit einer Achtermannschaft antreten“, schildert Saerbecks Trainer die Personalmisere, die sich seit Beginn der Vorbereitung wie ein roter Faden durchzieht. Hatte Althoff zum Saisonstart noch die Hoffnung gehegt, die Situation würde sich zum Ferienende bessern, wird er vor der Begegnung beim A-Liga-Konkurrenten Laggenbeck eines Besseren belehrt. Die Liste wird immer länger, wohlgemerkt die mit den Ausfällen. „Zehn Spieler fehlen am Donnerstag mindestens. Bei Dreien habe ich noch Hoffnung, dass sie da sind.“

Die Personalmisere beginnt ganz hinten und endet ganz vorne, wo der SC Falke im Moment gänzlich blank dasteht. Für Simon Klemme, der beim 2:1 gegen Preußen Lengerich zwischen den Pfosten stand, rückt im Pokal Max Dickmänken nach. Im Angriff gibt es eine solche Alternative nicht. Keiner der etatmäßigen Stürmer steht am Donnerstag zur Verfügung.

Zudem hat sich am Sonntag Kai Nadicksbernd verletzt. Bestätigt sich der Verdacht eines Fußbruches, dürfte er nicht nur im Pokal, sondern in der gesamten Hinrunde ausfallen. Hannes König ist ebenso verletzt, Marco Laumann, Fabian Henke und Konstantin Usow fehlen ebenfalls, um nur einige zu nennen.

Althoff hofft auf Unterstützung aus der Reserve und der A-Jugend, um eben doch eine komplette Elf stellen zu können. Sportlich sind aus seiner Sicht vor diesem Hintergrund die Rollen klar verteilt. Laggenbeck, wie Saerbeck mit einem Sieg und einem Unentschieden in die Saison gestartet, erhält den Favoriten-Status. Sich widerstandlos zu ergeben, gilt jedoch nicht: „Wir werden uns etwas einfallen lassen“, verspricht Althaus, der denen volles Vertrauen schenkt, die auf seiner kurzen Liste stehen: „Die, die da sind, werden das Spiel schon machen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5094595?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker