Schwimmen: TVE Greven
„See you next year“

Greven -

Der Besuch der englischen Schwimmer aus Crowborough avancierte für die Aktiven des TVE Greven zu einem echten Highlight.

Mittwoch, 20.09.2017, 19:00 Uhr
Ereignisreiche Tage liegen hinter den Teilnehmern des Schwimmwettkampfes der Partner-Vereine.
Ereignisreiche Tage liegen hinter den Teilnehmern des Schwimmwettkampfes der Partner-Vereine. Foto: Kleimeier

Internationalen Besuch begrüßte der TVE Greven. 30 Schwimmer und Betreuer aus dem englischen Crowborough waren zu Gast, um sich im sportlichen Wettstreit zu messen. Dass der Sieg, wie schon in den vergangenen Jahren, erneut an den Beacon S.C. ging, geriet schnell zur Nebensache - wichtiger waren die persönlichen Begegnungen.

„Viel zu schnell vorbei“, da waren sich Besucher und Gastgeber einig, als die 30 Engländer etwas müde, aber zufrieden den Bus in Richtung Heimat bestiegen.

Nachdem sie am späten Donnerstagabend mit reichlich Verspätung die Emsstadt erreicht hatten, stand am Freitag bereits ein ausgiebiges Ausflugsprogramm an. Zunächst ging es ins Rock’n’Popmuseum nach Gronau. Der anschließende Besuch in Enschede wurde dann zum Mittagessen und Shoppen genutzt.

Der Samstagmorgen wurde in den Gastfamilien verbracht, bevor am Nachmittag der sportliche Höhepunkt des Wochenendes erreicht wurde. In 40 Einzel- und neun Staffelentscheiden ging es neben den Einzelmedaillen vor allem um den großen Pokal für das beste Team. Früh setzten sich die Engländer an die Spitze und gewannen sieben von acht Schmetterlingrennen. Auf den Rückenstrecken konnten die Grevener dann den Rückstand mit vier Siegen etwas verringern. Ausgeglichen verliefen die folgenden Rennen über Brust, Freistil und Lagen. Letztendlich vergrößerten die Schwimmer des Beacon Swimming Club ihren Vorsprung auf des TVE-Team vor allem in den Staffeln, in denen sie sieben von neun Rennen gewannen und sich somit auch den Siegerpokal sicherten.

In Erinnerung wird aber weniger das Ergebnis bleiben, als vielmehr die Stimmung während des gesamten Wettkampfes. Jeder einzelne Schwimmer wurde lautstark angefeuert, Siege für das eigene Team wurden mit einem Schlachtruf der Vereinskollegen gefeiert. Nach der anschließenden Siegerehrung im DJK-Heim wurde zunächst das Buffet geplündert, bevor bis spät in den Abend gemeinsam gefeiert wurde.

„See you next year“ – wir sehen uns nächstes Jahr. So lautet die Hoffnung aller Teilnehmer des diesjährigen Partnerschaftswochenendes. Ob und wo der Austausch im nächsten Jahr stattfindet, steht allerdings noch nicht fest. Planmäßig wäre ein Besuch in Montargis an der Reihe, deren Schwimmer in diesem Jahr aber aus eigenen organisatorischen Gründen nicht teilnahmen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5166483?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker