Handball: Landesliga
„Punkte mitnehmen“

Greven -

In Ibbenbüren wollen die Handballdamen des SC Greven 09 auf jeden Fall punkten, um in der Tabelle nicht weiter abzurutschen.

Donnerstag, 28.09.2017, 23:00 Uhr aktualisiert: 29.09.2017, 15:51 Uhr

Bei den Landesliga-Handballerinnen des SC Greven 09 soll im Auswärtsspiel gegen den 1. HC Ibbenbüren am Samstagabend (Anwurf: 17.45 Uhr) endlich der Knoten platzen. „Aber es wird sehr schwer“, ist Trainer Bogdan Oana bewusst.

Zwar steht das Heimteam derzeit auf dem letzten Tabellenplatz, doch kennt der SCG-Coach es aus den vergangenen Jahren als besonders starken Gegner. „Wir haben den HCI bisher nur ein Mal geschlagen, dabei war auch viel Glück“, blickt er auf den 23:22 (9:11)-Sieg aus der Saison 2015/2016 zurück. Über die beiden aktuellen Niederlagen kann Oana nur Spekulationen anstellen: „Der HCI hat eine sehr gute Spielerin an den ISV verloren. Ich glaube aber nicht, dass das der Grund ist. Es muss mehr dahinter stecken“, überlegt er besonders angesichts des überdeutlichen 14:26 (6:14) gegen den BSV Roxel.

So oder so kommt es auf die 09-Damen an, ihre Leistung und vor allem ihre Einstellung. Deshalb appelliert der SCG-Coach an den Kampfgeist seiner Schützlinge: „Wir müssen alle Punkte mitnehmen, die wir bekommen können, um ihnen am Ende der Saison nicht hinterher trauern zu müssen“, betont er. „Und dafür müssen wir kämpfen, bis zum letzten Schweißtropfen“, sagt Oana.

Verzichten müssen die Grevenerinnen auf die privat verhinderte Helena Schwitte. Luisa Lamboury ist nach ihrer Oberschenkelverletzung noch immer angeschlagen, daher hilft Alina Socha aus der A-Jugend aus. Außerdem fehlen Oana und Co-Trainerin Sabine Horsthemke. Nicole Lübbeling übernimmt am Samstagabend den Job an der Seitenlinie.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5185466?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker