Judo: Landesligawettkampf
Jodoka wachsen über sich hinaus

Greven -

Grevens Judoka präsentieren sich beim Landesliga-Wettkampf heimstark. Nach zwei Auftritten verbucht die Mannschaft drei Punkte.

Freitag, 13.10.2017, 12:38 Uhr aktualisiert: 15.10.2017, 14:59 Uhr
Heimstark präsentierte sich Grevens Judo-Mannschaft im Landesligawettkampf.
Heimstark präsentierte sich Grevens Judo-Mannschaft im Landesligawettkampf. Foto: Judoclub Greven

Die Begrüßung war herzlich, der anschließende Kampf weniger. In den Landesligaduellen mit den Mannschaften vom VfL Hüls und der TG Münster II sicherten sich Grevens Judoka drei Punkte. Doch dieser Erfolg musste in heimischer Halle hart erkämpft werden. Den Anfang machen die Teams der Gastmannschaften. Hier setzten sich die Münsteraner souverän mit 7:3 durch.

Den ersten Saisonpunkt erkämpften sich im Anschluss die Grevener Judoka gegen den VfL Hüls nach einem 5:5-Unentschieden. Die Punkte erkämpften zwei Mal Christoph Schrameier, zwei Mal Simon Im Schlaa und Martin Gerstung. Erstmals gelang es der Mannschaft um Teamchef Franz Greiling, die zahlreichen Verletzungsausfälle zu kompensieren. Dennoch fehlten mit Jan Ruch und Lucas Schlepper noch zwei wichtige Leistungsträger des Teams. Trotz alledem hoch motiviert wuchsen die Grevener Kämpfer in der Begegnung gegen die TG Münster über sich hinaus. So zeigte Punktegarant Simon Im Schlaa (bis 81 Kg) spektakuläre Kämpfe in der offenen Gewichtsklasse +90 Kg und sicherte zwei wichtige Punkte. Weitere Punkte erkämpften Marius Schmitz, Manuel Klietzing, Martin Gerstung und Julian Buscher zum 6:4-Endstand.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5220219?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker