Fußball: Kreisliga A
DJK verpasst den Befreiungsschlag

Greven -

Bitter: Auch in Telgte war für die Fußballer von DJK BW Greven nichts zu holen.

Sonntag, 15.10.2017, 21:00 Uhr
Auch in Telgte kassierten die Grevener eine 0:2-Niederlage und rutschen immer mehr ab.
Auch in Telgte kassierten die Grevener eine 0:2-Niederlage und rutschen immer mehr ab. Foto: Stefan Bamberg

Schade – manche Serien wollen einfach nicht reißen. Auch die von Kreisliga-A-Aufsteiger DJK BW Greven hat weiter Bestand. Mit 0:2 unterlag die Mannschaft von Trainer Peter Lakenbrink bei der SG Telgte. Es war die siebte Saison-Niederlage im neunten Spiel der noch jungen Serie. Das lässt sich also alles noch reparieren. Dennoch – so langsam müssen sich die Blau-Weißen darauf einrichten, im Tabellenkeller der Kreisliga A zu überwintern.

Allerdings – die Leistung der Lakenbrink-Elf konnte sich durchaus sehen lassen. Die Gäste hielten bei der hochgehandelten SG Telgte munter mit und wirkten über weite Strecken durchaus gefestigt.

Die vorhandene Qualität in der Offensive der Hausherren wurde dann nach dem Seitenwechsel sichtbar. In der 73. Minute war Telgtes Toptorschütze Josef Maffenbeier seinen Bewachern entwischt und traf zum 1:0. Ein paar Minuten später, als die Grevener quasi noch über ihr Schicksal nachdachten, markierte Jonas Allmich das entscheidende 2:0. Damit war die Partie entschieden.

Keinen eigenen Treffer erzielt, wieder zwei kassiert – das sieht aktuell nicht sonderlich gut aus für den Aufsteiger, der den drittletzten Tabellenplatz in der A-Liga belegt. Am kommenden Wochenende geht es gegen den Tabellenvierten aus Warendorf. Peter Lakenbrink und sein Team hoffen auf einen dringend benötigten Befreiungsschlag.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5225103?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker