Leichtathletik
Auf und ab am Teuto

Saerbeck -

Die vielen An- und Abstiege sind das Markenzeichen des Teutolaufes und machen ihn für Athleten, die üblicherweise das flache Münsterland gewohnt sind, zu einer attraktiven Abwechselung im Laufkalender. Auch für Athleten des SC Falke war das Auf und Ab keine Quälerei, sondern reinstes Laufvergnügen.

Mittwoch, 25.10.2017, 07:00 Uhr
Mit großem Erfolg nahmen die Leichtathleten des SC Falke Saerbeck am Teutolauf in Lengerich teil.
Mit großem Erfolg nahmen die Leichtathleten des SC Falke Saerbeck am Teutolauf in Lengerich teil. Foto: SC Falke Saerbeck

Viele An- und Abstiege sind das Markenzeichen des Teutolaufes und machen ihn für Athleten, die üblicherweise das flache Münsterland gewohnt sind, zu einer attraktiven Abwechselung im Laufkalender. Unter den über 700 Läufer, die die 29 Kilometer lange Strecke von Lengerich nach Bad Iburg und zurück in Angriff nahmen, waren am vergangenen Samstag auch Athleten des SC Falke. Die Saerbecker stellten dabei unter Beweis, dass ihn die hügelige Umgebung durchaus liegt.

Christian Krumbeck erreichte das Ziel im vorderen Feld in einer Zeit von 2:16:13 Stunden vor Ulrich Hoppe, der die anspruchsvolle Strecke ebenfalls im vorderen Feld in der Zeit von 2:27:01 absolvierte.

Beim anschließenden Waldlauf über 12,2 Kilometer waren weitere Saerbecker vertreten. Als erstes kam dabei Torsten Muntau in einer Zeit von 59:57 Minuten, gefolgt von Jürgen Lampe (1:03:38 Minuten) und Alfons Günnigmann (1:11:28) ins Ziel. Bei den Damen erreichte Astrid Leyer in 1:07:52 Stunden ebenfalls eine gute Zeit.

Im abschließenden Jedermannlauf über sechs Kilometer erreichte Elisabeth Günnigmann in 42:35 Minuten das Ziel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5241856?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker