Tischtennis: Verbandsliga
Bange machen gilt nicht

Greven -

Das ist eine äußerst kniffelige, aber auch reizvolle Aufgabe für die erste Tischtennismannschaft von DJK BW Greven. Die Gastgeber erwarten den Tabellenführer TTC Münster, hoffen auf einen Sahnetag und eine faustdicke Überraschung gegen den Favoriten.

Donnerstag, 30.11.2017, 17:00 Uhr aktualisiert: 01.12.2017, 16:07 Uhr
Max Haddick hofft mit der DJK-Ersten am Sonntag auf eine positive Überraschung gegen den Tabellenersten.
Max Haddick hofft mit der DJK-Ersten am Sonntag auf eine positive Überraschung gegen den Tabellenersten. Foto: Stefan Bamberg

Zum Abschluss der Hinrunde empfangen die Herren des Tischtennis-Verbandsligisten DJK Blau-Weiß Greven den souveränen Tabellenführer und bereits als Herbstmeister feststehenden 1. TTC Münster in der Emssporthalle.

Natürlich sind die Gastgeber in dieser Begegnung krasser Außenseiter, aber nach dem wichtigen Auswärtssieg in Herten haben sie sich im Abstiegskampf ein wenig Luft verschafft und können der Begegnung mit den favorisierten Gästen einigermaßen gelassen entgegen sehen.

Neu bei den Münsteranern ist die Nummer eins, Niklas Pilsczek, der aus Dresden kam und auf Anhieb eine solide Leistung zeigte und mit zu dem fantastischen Stand von 18:0 Punkten für das Team beitrug. Noch besser zeigte sich bislang die Nummer zwei, Alex Wehling, der erst vier Einzelniederlagen quittieren musste.

Auch an den Positionen drei, vier und sechs sind die Gäste hervorragend besetzt und schließlich verfügen sie über die besten Doppel der Liga, was die Aufgabe für die DJK-ler zusätzlich erschwert.

Aber „Bange machen gilt nicht“. Und da sich viele Spieler aufgrund der geografischen Nähe gut kennen und schon häufiger gegeneinander antreten mussten, könnte sich aus der Partie ein Art Derby entwickeln. Und da sind ja bekanntlich überraschende Ergebnisse nicht ausgeschlossen.

Die Blau-Weißen wollen jedenfalls dem Herbstmeister nichts schenken und ihm so lange wie möglich einen ausgeglichenen Kampf liefern. Dazu wird – erst zum zweiten Mal in dieser Saison – auch der lange Zeit ausgefallene Milan Heidkamp wieder zum Schläger greifen. Nach seinem Comeback vor 14 Tagen gegen TuS Hiltrup, in dem er schon einige gute Ansätze zeigte, will er nun gegen den TTC aus Münster den nächsten Schritt machen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5322876?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker