Jugendfußball: Bezirksliga
Zehn Minuten Powerfußball

Greven -

Vieles deutet darauf hin, dass sich Grevens C-Juniorenfußballer während der Winterpause auf Platz eins der Bezirksligatabelle sonnen dürfen. Am Samstag legte das Team von Timo Dusny und Jens Kurney einen wichtigen Grundstein auf dem Weg dorthin. In einer Phase des Spiels wurde ihren Gegnern aus Hiltrup sogar regelrecht schwindelig.

Mittwoch, 13.12.2017, 00:00 Uhr
Zweifacher Torschütze:  Alexander Wiethölter brachte die C-Junioren des SC Greven 09 nach der Pause in Führung.
Zweifacher Torschütze:  Alexander Wiethölter brachte die C-Junioren des SC Greven 09 nach der Pause in Führung. Foto: Oliver Hengst

Was war das denn? Im Spitzenspiel der C-Junioren-Bezirksliga fertigte der SC Greven 09 den TuS Hiltrup am Samstag mit 5:1 (1:1) regelrecht ab. Der Schlüssel zu diesem unerwartet deutlichen Erfolg lag in den zehn Minuten nach der Pause, in denen die Mannschaft von Timo Dusny und Jens Kurney im Stile einer Meisterelf auftrumpfte und dem Verfolger kaum Luft zum Atmen ließ.

Von „zehn überragenden Minuten“ berichtete Dusny im Nachgang zu der Partie, die den Vorsprung des Tabellenführers auf fünf Zähler anwachsen ließ. Und das bei einem Spiel weniger. In dieser entscheidenden Phase des Spiels ließen sich die 09er weder vom Schneeregen noch vom Gegner beirren. Zunächst sorgte Alexander Wiethölter für die Führung, nachdem beide Mannschaften beim Stande von 1:1 – in der 8. Minute hatte Konstantin Schürmann für Greven getroffen – die Seiten gewechselt hatten. Drei Minuten später hielten die Hiltruper dem Druck der Grevener erneut nicht Stand. Und wieder war es Alexander Wiethölter, diesmal per Foulelfmeter, der für den Tabellenführer traf. Doch damit nicht genug. Fünf Minuten später legte Marvin Büchter zum 4:1 nach, bevor Konstantin Schürmann mit seinem zweiten Treffer des Tages Hiltrup den endgültigen K.o. versetzte.

5:1. Das Ergebnis war zugleich eine klare Ansage an die Konkurrenz, die sich mächtig ins Zeug legen muss, um nicht den Anschluss an den SC Greven 09 zu verlieren. Dort geht Timo Dusny gewohnt gelassen mit der Erfolgswelle um, auf der seine Mannschaft in dieser Saison unterwegs ist. „Wir schauen natürlich gerne auf die Tabelle. Doch das Ausrufezeichen müssen wir erst noch bestätigen“, geht der Blick des Trainers bereits in die Zukunft. Denn an Winterpause ist für die C-Junioren noch nicht zu denken. Am kommenden Samstag gastiert der Tabellenführer in Rheine, für den Mittwoch darauf (20. Dezember) ist noch das Nachholspiel beim SC Preußen Münster II angesetzt.

Für den Moment überwiegt freilich die Begeisterung für den Auftritt der Mannschaft, über die Dusny sagt: „Die Jungs spielen und trainieren von der Kadernummer eins bis 21 richtig gut. Dabei ist das Niveau und die Intensität kontinuierlich gestiegen.“ Dieser Einsatz und die Ausgeglichenheit scheinen der Schlüssel zum Erfolg. Gleichwohl stellt der Trainer klar: „Die Liga ist trotz unseres Vorsprunges super, super eng.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5353676?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker