Handball: Landesliga Damen
09-Damen bieten lange Paroli

Greven -

Die Handballerinnen des SC Greven 09 boten gegen den Ligaprimus aus Recklinghausen eine starke Leistung, zu einem Sieg reichte es aber nicht.

Montag, 29.01.2018, 17:00 Uhr
Franziska Langkamp zeigte im 09-Dress trotz der Niederlage eine gute Leistung.
Franziska Langkamp zeigte im 09-Dress trotz der Niederlage eine gute Leistung. Foto: Heidrun Riese

Dass ihnen gegen den Tabellenführer zum Schluss die Puste ausging, konnte Bogdan Oana seinen Landesliga-Handballerinnen des SC Greven 09 nicht übel nehmen. Auch wenn sie am Ende mit 20:28 (12:15) klar unterlagen, hielten sie am Sonntag in der Rönnehalle doch über weite Strecken mit der PSV Recklinghausen II mit, boten sogar deutlich Paroli.

„Das hat mir richtig gut gefallen“, freute sich Oana über eine starke Leistung in der ersten Halbzeit. So stellte das SCG-Team eine bewegliche Abwehr. Auf der anderen Seite des Spielfeldes setzten sich die 09-Damen in vielen Eins-gegen-eins-Situationen durch und erspielten sich zahlreiche Chancen, die sie jedoch nicht im gewünschten Maße nutzten. Zudem hatte Nadine Mikowsky, die bei einer Aktion im Angriff hart mit dem Kopf auf den Boden schlug, anschließend nur noch kurze Einsätze. „Sie hat uns gefehlt“, betonte Oana.

Jedenfalls schafften es die 09-Damen, sich von 1:4 (5.) auf 4:5 (10.) heranzukämpfen – und das gegen eine körperlich sehr starke und gleichzeitig schnelle Mannschaft. Wie viel Ehrgeiz sie gegen den Spitzenreiter an den Tag legten, zeigte sich zum Beispiel beim 8:9 (18.) durch Katharina Horsthemke: Zwar wurde der Siebenmeter-Versuch abgewehrt, doch die Grevenerin schnappte sich den Abpraller und versenkte ihn im PSV-Kasten. Zur Pause lag das Heimteam mit 12:15 (30.) allerdings wieder weiter hinten.

Im zweiten Durchgang hielten die 09-Damen noch zehn Minuten mit. Helena Schwitte brachte ihre Mannschaft mit dem 17:18 (39.) ein letztes Mal auf ein Tor heran, danach machten sich bei den Grevenerinnen die Anstrengungen bemerkbar. Währenddessen zeigten die Gäste keine Ermüdungserscheinungen, so dass das SCG-Team auf den 20:28-Endstand zurückfiel.

09: Quadflieg, Lohmann - Seiffert (6), Horsthemke (4/4), Schwitte (3), Hufelschulte (2), Mikowsky (2), Vennemann (1), Langkamp (1), Werning (1), Everwin, Lake und Cielejewski.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5467669?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker