Schwimmen: Kreismeisterschaften „Lange Strecken“
Lars Zeggelaar toppt Vereinsrekord

GREVEN -

An Ausdauervermögen mangelt es den Schwimmern des TVE Greven nicht: Auf den langen Strecken knacken zehn TVE-Athleten jede Menge Bestzeiten, sichern sich Jahrgangstitel und holen dreimal Silber.

Dienstag, 30.01.2018, 00:00 Uhr aktualisiert: 30.01.2018, 13:02 Uhr
Bis zu 1500 Meter gilt es für die Athleten bei den Kreismeisterschaften „Lange Strecken“ zu bewältigen.
Bis zu 1500 Meter gilt es für die Athleten bei den Kreismeisterschaften „Lange Strecken“ zu bewältigen. Foto: Kleimeier

Es ist kein Wettkampf wie jeder andere. Bei den Kreismeisterschaften „Lange Strecken“ im Ibbenbürener Holsterkampbad lief alles eine Nummer ruhiger ab als normal, schließlich kommt es bei Schwimmstrecken zwischen 400 und 1500 Metern nicht auf die Schnelligkeit, sondern vielmehr auf die Ausdauer an.

Auch zehn Schwimmer des TVE Greven wagten sich an die längsten Wettkampfstrecken im Schwimmbecken und waren dabei überaus erfolgreich. Bei jedem Start wurde eine neue Bestzeit geschwommen, belohnt wurden die Grevener mit sieben Kreisjahrgangstiteln und drei Silbermedaillen in der offenen Wertung.

Zwei dieser Medaillen gingen an Damian Kucuran (Jahrgang 2003). Zunächst sicherte er sich Silber über 400 Meter Freistil, über die folgenden 400 Meter Lagen hätte es fast zu Gold gereicht, am Ende fehlten jedoch wenige Sekunden. Beide Male wurde er auch Kreisjahrgangsmeister.

Wie spannend Rennen über 1500 Meter sein können, zeigten Lars Zeggelaar (2000) und sein Konkurrent Carlos Jarick (2003) vom SV Rheine. Auf den ersten 800 Metern legten beide ein sehr hohes Tempo vor und waren deutlich schneller als geplant. Dann musste Zeggelaar jedoch dem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Am Ende belegte er nach 18:50,33 Minuten Platz zwei. Diese Zeit bedeutet einen neuen Vereinsrekord.

Starke Leistungen in der Jahrgangswertung zeigte Julius Vollenbröker (2004). Er siegte über die 400-Meter-Strecken zweimal und belegte über 1500 Meter Freistil Platz zwei. Weitere Siege gingen an Justus Domning (2005) über 1500 Meter Freistil und Lara Nobbe (2006) über 400 Meter Lagen.

Sophie Kroner (2004) musste sich zweimal nur der selben Gegnerin aus Rheine geschlagen geben und wurde jeweils Zweite. Den gleichen Platz erschwamm sich auch Maleen Bormann (2003) über 800 Meter Freistil.

Einen zweiten und einen dritten Platz erreichte Maximilian Schülling über die 400-Meter-Strecken.

Maja Peppenhorst (2005) wurde Dritte über 400 Meter Freistil. Im stark besetzten Jahrgang 2007 belegte Fiona Osthues den sechsten Platz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5469975?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker