Anzeige

Do., 01.02.2018

Handball: Landesliga 09-Damen wollen keine unnötigen Geschenke verteilen

Aline Suwelack hofft mit den 09-Damen auf einen Sieg in Münster.

Aline Suwelack hofft mit den 09-Damen auf einen Sieg in Münster. Foto: Heidrun Riese

Greven - 

Nach der guten Leistung im Spiel gegen den Liga-Primus geht es für die Handballdamen des SC Greven 09 nun zum Schlusslicht nach Münster. Trotz des Kontrastprogramms hofft Trainer Bogdan Oana auf eine konzentrierte Leistung seiner Schützlinge.

Gerade erst hatten es die Landesliga-Handballerinnen des SC Greven 09 mit dem Spitzenreiter zu tun. Am Sonntagabend (Anwurf: 18 Uhr) geht es nun zum Tabellenletzten. Klingt erstmal, als hätte die Mannschaft um Bogdan Oana nach der schweren Aufgabe am vergangenen Wochenende diesmal leichtes Spiel. Doch der Trainer weiß, dass die DJK Sparta Münster weitaus mehr auf dem Kasten hat, als ihre Platzierung vermuten lässt. „Sparta wird bestimmt unglaublich ambitioniert spielen“, ist er überzeugt. „Vom Siegeswillen her wird es zwischen den beiden Gegnern keinen Unterschied geben.“

Seine eigene Mannschaft ist durch die 20:28 (12:15)-Niederlage gegen die PSV Recklinghausen II gerade erst vom vierten auf den siebten Rang abgerutscht. So schnell geht es auf- oder eben auch abwärts, wenn die Mannschaften punktemäßig eng beieinander liegen wie in der zweiten Landesliga-Staffel. Auch beim DJK-Team ist noch lange nichts in Stein gemeißelt. So hält dieses zwar derzeit die rote Laterne in der Hand, ist mit 5:17 Zählern aber keineswegs abgeschlagen und hat durchaus noch Chancen auf den Klassenerhalt.

Aus dem Hinspiel, das mit einem 21:21 (11:6)-Remis endete, hat Oana den Gastgeber als „wirklich starke, ambitionierte und bissige Mannschaft“ in Erinnerung. „Nach unserem Unentschieden hätte ich nicht gedacht, dass Sparta im Tabellenkeller landen würde“, wundert er sich über die aktuelle Platzierung. Da war, wie der SCG-Coach in Erfahrung bringen konnte, aber auch viel Pech im Spiel. „Es gab einige knappe und unglückliche Niederlagen.“ Um sich in der Rangliste nach oben zu arbeiten, braucht das DJK-Team die Punkte nun unbedingt. „Sparta muss gewinnen“, macht Oana deutlich, dass der Gegner unter Zugzwang steht.

Er hofft, dass es nicht die letzte Begegnung mit den Münsteranerinnen ist und diese die Spielklasse halten können. „Wir haben in den vergangenen Jahren schon so viele Mannschaften aus der Nachbarschaft verloren“, bedauert der Trainer. „Saerbeck, Nordwalde oder auch Telgte sind abgestiegen. Es wäre schade, wenn auch Sparta uns verlassen müsste.“ Geschenke aus Greven, so viel steht fest, darf das DJK-Team allerdings nicht erwarten. Denn für die 09-Damen, die mit vollem Kader antreten, zählt nur ein Sieg - allein schon wegen des Hinspiel-Ergebnisses.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5475753?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F