Tanzsport: TSC Greven
Gold im Wiener Rathaus

Greven -

Sehr erfolgreich waren die Tanzpaare des TSC Greven in Wien im Einsatz.

Mittwoch, 11.04.2018, 22:00 Uhr aktualisiert: 12.04.2018, 16:05 Uhr
Petra Voosholz und Bernd Farwick erlebten ein äußerst erfolgreiches Wochenende.
Petra Voosholz und Bernd Farwick erlebten ein äußerst erfolgreiches Wochenende. Foto: Meer

In Wien fand das renommierte Turnier, die Vienna Dance Concourse, statt. In der wundervollen Kulisse des historischen Wiener Rathauses von 1873 werden Jahr für Jahr zahlreiche internationale WDSF-Open-Turniere im Standard und Lateintanz sowie österreichische Meisterschaften durchgeführt.

In diesem Jahr war der Ansturm hochklassiger Paare so groß, dass die online-Registrierung bereits zwei Wochen vor dem Turnier geschlossen wurde. 827 Startmeldungen waren eingegangen.

Uli Voosholz und Inge Frönd sowie Bernd Farwick und Petra Voosholz waren nach Wien gereist, um an den WDSF-Turnieren der Senioren III Standard teilzunehmen. Bei den Senioren III waren 118 Paare aus insgesamt 18 Ländern gemeldet.

Uli und Inge starteten gut in die Vorrunde, das beeindruckende Ambiente des Festsaals und das tolle neue Outfit gaben Energie und Schwung. Ihnen gelangen fünf gute Tänze, und so sollte es in diesem Jahr fast für die zweite Runde reichen. Mit dem 83. Platz beendeten sie das Turnier als Anschlusspaar an die nächste Runde.

Bernd Farwick und Petra Voosholz waren durch ihre tollen Leistungen in den vergangenen Wettkämpfen als Sternchenpaar erneut für die zweite Runde gesetzt. Gewohnt ausdrucksstark gelang es ihnen, die Wertungsrichter zu überzeugen. Sie erreichten als einziges deutsches Paar sicher das Finale.

Hier zeigten sie erneut ihr Können und konnten so verdient das Turnier gewinnen.

Auch am Samstag starteten Bernd und Petra erneut im WDSF-Turnier der Senioren III, dieses Mal gegen 126 weitere Paare. Erneut erreichten sie sicher das Finale und mussten sich hier nur einem italienischen Paar geschlagen geben. Sie belegten den hervorragenden zweiten Platz.

In den Räumlichkeiten des TSC Grün-Weiß Asquisgrana Aachen fand die Landesmeisterschaft der Senioren II S Standard statt. Achim und Heike Stegemann fuhren mit gemischten Gefühlen zu diesem Turnier.

Durch den krankheitsbedingten Ausfall war der Trainingsstand noch nicht so optimal, wie sie es sich eigentlich wünschen würden, das Startfeld war mit 35 Paaren sehr groß und ziemlich hochkarätig besetzt. Traditionell ist die Leistungsdichte in Nordrhein Westfalen sehr hoch. Im vergangenen Jahr hatten sie einen tollen fünften Platz belegt, in diesem Jahr war zumindest das Erreichen des Semifinales erklärtes Ziel.

Die Stimmung war bereits während der Landesmeisterschaft der Senioren II A bombastisch. Der Saal war mit Tänzern und angereisten Schlachtenbummlern gut gefüllt, Applaus und Anfeuerungsrufe schallten durch den Raum.

Thomas Derner war angereist, um sein Tanzpaar anzufeuern und zu betreuen. Ein kleiner Fanclub war lautstark zur Stelle, sobald Achim und Heike in nächster Nähe tanzten.

Die Vorrunde verlief ohne Probleme, und auch in der Zwischenrunde zeigten die Grevener, was in ihnen steckt. Dann stieg die Spannung, aber bald war klar: das Semifinale der besten zwölf Paare war erreicht.

Ein kurzes Aufatmen beim Trainer, Freude und Erleichterung bei Achim und Heike. Noch einmal hieß es alle Kräfte sammeln, Anspannung und verspannte Muskeln vergessen und richtig Gas geben. Auch hier half die Routine und die langjährige Erfahrung, Achim und Heike gelang es, ihr ganzes tänzerisches Können abzurufen.

Gespannt warteten alle auf das Aufrufen der Paare, die das Finale bestreiten sollten. Laut brandete der Jubel, Achim und Heike Stegemann hatten das Finale erreicht. Auch hier zeigten sie erneut fünf tolle Tänze und wurden mit dem sechsten Platz belohnt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5653192?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker