Tanzen: TSC Greven
Platz eins für Thies und Jaritz

Greven -

In einer tollen Verfassung präsentierten sich die Tanzpaare des TSC Greven bei verschiedenen Turnieren.

Mittwoch, 18.04.2018, 18:00 Uhr

Am diesem Wochenende muss der Tanzsaal des TSC Greven ziemlich leer gewesen sein. Zahlreiche Paare waren auf Turnieren in Münster, Bremen und Hamburg unterwegs. Den größten Erfolg erzielte das Latein-Paar Frederik Thies und Nina Jaritz. Sie tanzten bei den Abschluss-Turnieren um den NRW-Pokal, die vom UTC Münster veranstaltet wurden.

Die beiden sind schon in den vergangenen Monaten recht erfolgreich gewesen und auf einem guten Weg Richtung Aufstieg. Elf Paare waren in der HGR C Latein angetreten. Frederik und Nina waren hier mit ihrer Leistung nicht wirklich zufrieden und umso glücklicher, als ihre Nummer zum Finale mit sieben Paaren aufgerufen wurde. Noch einmal durften sie die Samba, den ChaCha, die Rumba und den Jive präsentieren.

Die Stimmung war gut, die Musik richtig gut, und so drehte unser Paar noch einmal richtig auf. Belohnt wurden sie mit dem ersten Platz.

Einen tollen Erfolg konnten Peter Klaas und Anne Harbig beim Waller Frühlingspokal in Bremen für sich verbuchen. In der Senioren III B Standard waren hier insgesamt acht Paare angetreten. Die Stimmung in den Räumen des TC Gold und Silber Bremen war gut, alle Paare wurden lautstark angefeuert. Mit Ehrgeiz und dem Willen, alles zu zeigen, startete das TSC-Paar in den langsamen Walzer. In der Klasse B müssen alle fünf Standard-Tänze gezeigt werden, der Langsame Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slofox und der Quickstep. Die Vorrunde gelang ihnen gut und so konnten sie sich über den Einzug ins Finale freuen.

Noch größer war die Freude, als das Endergebnis verkündet wurde: Peter und Anne belegten den hervorragenden zweiten Platz und konnten damit ihre zweite Platzierung mit nach Hause nehmen.

In Hamburg fand das 32. Norddeutsche Seniorenwochenende statt. Drei Vereine teilten sich hier die große Anzahl an Turnieren im Latein- und Standardbereich.

Jörg und Martina Staudach konnten nur am Sonntag beim TSV Glinde starten, um so größer war ihre Freude über die tollen Erfolge.

In der Senioren II D Standard tanzten insgesamt elf Paare um den Sachsenwald-Pokal. Bereits in der Vorrunde konnten Jörg und Martina sich sehr gut präsentieren und ihnen gelang sicher der Einzug ins Finale.

Die Turniere wurden offen gewertet und die Spannung stieg von Tanz zu Tanz. Am Ende mussten sich Staudach nur einem Paar geschlagen geben und durften sich über den hervorragenden zweiten Platz freuen.

Anschließend begann das Turnier der jüngeren Startklasse, an dem die beiden ebenfalls teilnahmen. Hier waren sehr gute Tanzpaare angetreten und die Stimmung eines echten Wettkampfes erfüllte den Saal.

Auch hier konnten Jörg und Martina die Wertungsrichter und das Publikum vollends überzeugen und sie belegten einen tollen vierten Platz von acht insgesamt Paaren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5670011?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker