Fußball: C-Junioren Bezirksliga
Tagsüber Adler – abends 09-er

Greven -

Die C-Junioren des SC Greven 09 erwarten den SC Preußen Münster 2 zum Spitzenspiel der Bezirksliga auf dem Sportplatz Schöneflieth. Die Hausherren führen die Tabelle mit einem Vorsprung von fünf Punkten an, können im Prinzip schon für die Landesliga planen und die Partie gegen den aktuellen Tabellenzweiten im Prinzip recht gelassen angehen. Dennoch setzen die 09-er voll auf Sieg.

Dienstag, 24.04.2018, 18:00 Uhr
Koray Bodur (li.) traf für die Grevener und hofft mit den 09-ern nun auf einen gelungenen Auftritt am heutigen Mittwoch gegen den SC Preußen Münster.
Koray Bodur (li.) traf für die Grevener und hofft mit den 09-ern nun auf einen gelungenen Auftritt am heutigen Mittwoch gegen den SC Preußen Münster. Foto: Oliver Hengst

Den einen oder anderen Spruch musste sich Timo Dusny via „Flurfunk“ bereits anhören. Weitere werden in dieser Woche folgen, was der Trainer der Grevener C-Junioren allerdings eher als besondere Form der Respektsbezeugung sieht. Dusny kümmert sich tagsüber in der Geschäftsstelle des SC Preußen Münster um organisatorische Belange des Fußballclubs. Abends streift der C-Junioren-Trainer dann das schwarz-weiße Trikot der Grevener über. Und das mit großem Erfolg, denn aktuell führt Dusny mit den 09-ern die Konkurrenz in der Bezirksliga an und steht kurz vor dem Aufstieg in die Landesliga. Vor dem großem SCP – insofern erhält das vorgezogene Meisterschaftsspiel heute zwischen den beiden Topteams der Liga eine besondere Note.

„Für uns ist das ein Bonusspiel. Der SC Preußen muss in die Landesliga aufsteigen. Wir haben diesen Druck nicht. Wir sind dennoch bereit für dieses Spiel“, sagt Timo Dusny, der den Gast – obwohl nur auf Platz zwei geführt – in der Favoritenrolle sieht. Vielleicht will der Grevener Nachwuchscoach aber auch nur mit Understatement glänzen, um nachher groß aufzutrumpfen. Grund, die Partie gegen die SCP-Reserve selbstbewusst anzugehen, haben die Grevener auf jeden Fall. In 17 Partien kassierten die 09-er bisher erst eine Niederlage, der Vorsprung auf Rang zwei beträgt fünf Punkte. „Da die beiden Ersten aufsteigen, können wir das Spiel relativ gelassen angehen“, weiß auch Timo Dusny.

Die Vorbereitung auf das Topspiel lief schon einmal gut. Am Wochenende fuhren die Grevener beim Tabellenletzten in Nottuln einen klaren 3:0-Erfolg ein. Während die Offensive noch ein wenig stotterte (die Tore schossen Koray Bodur 2  und Alexander Wiethölter), konnten sich die Gäste auf eine sattelfeste Defensive verlassen. „Da ist nichts angebrannt“, erlebte der Grevener Coach einen recht ruhigen Nachmittag auf der Trainerbank. Das dürfte sich am heutigen Mittwoch ändern, wenn die aktuell besten Teams der Liga aufeinandertreffen. Timo Dusny hofft natürlich auf ein gutes Spiel und ein entsprechendes Ergebnis – auch, um tags darauf auf dem Flur der SCP-Geschäftsstelle selbst ein wenig austeilen zu können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5683973?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker