Fußball: SC Greven 09
Flaggschiff in Schieflage geraten

Greven -

Das sieht wirklich nicht gut aus für die A-Jugend des SC Greven 09. In Warendorf kassierten die heimischen Nachwuchsfußballer erneut eine 1:2-Niederlage. Damit ist der Absturz aus der Bezirksliga kaum noch abzuwenden. In vier noch ausstehenden Spielen benötigen die Peppenhorst-Schützlinge im Prinzip vier Siege, soll das Klassenziel im Saisonendspurt noch erreicht werden.

Mittwoch, 02.05.2018, 18:00 Uhr aktualisiert: 03.05.2018, 13:04 Uhr

War das schon einer der letzten Sargnägel für die A-Jugend des SC Greven 09? Die heimischen Fußballer – in dieser Saison geplagt von Pleiten, Pech und Pannen – unterlagen mit 1:2 bei der Warendorfer SU. In vier noch ausstehenden Partien hilft jetzt quasi nur noch ein Wunder, soll der Abstieg aus der Bezirksliga verhindert werden.

„Ich kann der Mannschaft gar keinen Vorwurf machen. Die Spieler, die da waren, haben auch alles gegeben. Aber es ist nicht die Saison der A-Jugend. Das Flaggschiff der Abteilung steht einfach nicht da, wo es stehen sollte. Ein Abstieg wäre natürlich fatal für die nachfolgende Generation“, erklärte Trainer Harald Peppenhorst nach dem Schlusspfiff.

Auch in Warendorf lieferten die 09-er grundsätzlich eine gute Leistung ab, gingen durch Finn Sommer sogar in Führung und wehrten nach dem 1:1 noch einen Strafwurf ab. Doch nach einem weiteren individuellen Fehler stand es plötzlich 1:2 aus Grevener Sicht. Dabei blieb es bis zum Schluss. Peppenhorst: „Das war eine unnötige Niederlage. In den letzten vier Spielen benötigen wir nun vier Siege, um einen Nichtabstiegsplatz zu erreichen. Wir sollen am Sonntag gleich damit anfangen.“

Auch die B-Jugend des SC Greven 09 kassierte am Wochenende eine Niederlage – die Partie gegen den FC Eintracht Rheine ging gleich mit 0:5 verloren. Trainer Fabian Kurney suchte danach gar nicht erst nach Ausflüchten und erkannte die Überlegenheit des Gegners neidlos an. „Der FCE hat es einfach deutlich besser gemacht als wir und verdient gewonnen.“

Bereits zur Pause lagen die Hausherren aussichtslos mit 0:3 zurück. Auch nach dem Wiederanpfiff gelang es den Grevenern nur ganz selten, den nötigen Druck aufzubauen. Auf der anderen Seiten nutzten die Gäste die frei werdenden Räume geschickt, um zwei weitere Tore zu erzielen.

So kassierten die B-Junioren am Ende eine glatte Niederlage, die sie im Saisonendspurt aber nicht weiter umwerfen dürfte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5704077?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker