Greven
09 II hebelt Münsters Abseitsfalle aus

Nach der Pause drehte die 09-Reserve richtig auf – und landete einen klaren 4:1-Sieg gegen Portu Münster.

Sonntag, 06.05.2018, 22:00 Uhr aktualisiert: 13.05.2018, 18:00 Uhr
Die 09-Reserve besiegte Portu mit 4:1.
Die 09-Reserve besiegte Portu mit 4:1. Foto: Stefan Bamberg

Eine erste Halbzeit mit angezogener Spaßbremse, eine zweite auf dem Highway der guten Laune: Greven 09 II hat gestern 4:1 (0:0) gegen Portu Münster gewonnen – und Trainer Martin Plagemann konnte nicht meckern: „Zunächst haben wir zwar wieder mal unsere Chancen nicht genutzt – aber wir sind geduldig geblieben.“ Obwohl sich Portu zumindest vor der Pause als ernstzunehmender Gegner präsentiert – Pierre Ruchs 1:0 direkt nach Wiederbeginn fällt so wirklich zum berühmten psychologisch günstigen Zeitpunkt. Die Frage, ob es auch psychologisch ungünstige Zeitpunkte für eigene Tore gibt – nun, die Frage klären wir vielleicht ein andermal. Denn es gibt ja auch noch was zu erleben: die wohl kurioseste Abseitsfalle des Münsterlandes: Portu versucht offenbar, irgendwie telepathisch auf Schiri Marcel Schuster einzuwirken – der pfeift aber leider nur in 78 von 81 Fällen wunschgemäß: Dreimal sind die Plagemänner also gleich völlig frei durch – Jonas Kortevoß (56./75.) und Pierre Ruch (80.) erzielen Treffer, die allesamt aussehen wie ihre eigene Wiederholung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5715567?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker