Fußball Kreisliga A Tecklenburg
Entspannt in Richtung Spitze

Saerbeck -

Selten zuvor machten die Saerbecker Seniorenfußballer einen derart entspannten Eindruck wie in dieser Saison. Diese Gemütslage hat ihr Trainer zum Erfolgsrezept erhoben. Ob es auch für den Sprung an die Spitze reicht, wird sich Mittwochabend zeigen im Verfolgerduell mit dem SV Dreierwalde.

Dienstag, 08.05.2018, 19:00 Uhr
Hat er in seinem ersten Jahr beim SC Falke Saerbeck das Zeug zum Meistertrainer? Holger Althaus steht mit seinem Team am Mittwochabend vor einem richtungsweisenden Spiel.
Hat er in seinem ersten Jahr beim SC Falke Saerbeck das Zeug zum Meistertrainer? Holger Althaus steht mit seinem Team am Mittwochabend vor einem richtungsweisenden Spiel. Foto: nn

Besser könnten die Voraussetzungen für das Spitzentreffen kaum sein. Wenn am heutigen Mittwoch (19 Uhr) der SV Dreierwalde als Tabellenvierter den SC Falke Saerbeck (Dritter) heraus fordert, geht es um die Frage, wer sich noch Hoffnung auf den Bezirksliga-Aufstieg machen darf. Dreierwalde (drei Zähler Rückstand auf Saerbeck) muss, der SC Falke (drei Zähler Rückstand auf Hörstel) sollte gewinnen. Der größere Druck lastet jedenfalls auf den Gastgebern.

Was wiederum den Saerbeckern in die Karten spielen dürfte. Denn das Erfolgsrezept der von Holger Althaus prächtig eingestellten Mannschaft lautet, möglichst locker und entspannt aufzutreten. Auf diese Weise mischen die Saerbecker in Regionen mit, in denen sioe sich zu Saisonbeginn niemals verortet hätten.

Vor allem in der Rückrunde läuft es wie geschmiert. Für beide Kontrahenten. Weder Dreierwalde noch Saerbeck haben im neuen Jahr den Platz schon einmal als Verlierer verlassen. Dreierwalde ist sogar noch einen Tacken besser als der SC Falke.

„Wunderbare Vorzeichen“, findet Holger Althaus, dem die Vorfreude auf das Verfolgerduell anzumerken ist. Ähnlich geht es offenbar seinen Spielern. „Viele sind auf einem guten Stand“, glaubt der Trainer, der eine sehr positive Entwicklung innerhalb seines Kaders ausgemacht hat. Im Moment stimmt alles. Vor allem aber Engagement und Wille. „Wir wollen jedes Spiel gewinnen, bleiben dabei aber locker und entspannt.“

Kurz vor dem Saisonendspurt gleiten die Gedanken der Saerbecker, was wäre wenn. Wenn der SC Falke am Ende noch am SC Hörstel und Cheruskia Laggenbeck vorbei ziehen und zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte den Bezirksligaaufstieg schaffen würde. „Die Chance ist da“, meint Althoff. Und es sei auch ein Thema. Natürlich. „Wenn ich sagen würde, der Aufstieg ist in der Kabine kein Thema, würde ich lügen.“

Damit der Traum Wirklichkeit wird, ist ein Sieg im heutigen Top-Spiel der Tecklenburger A-Liga Pflicht. „Ich hätte nichts gegen ein 1:0, aber auch ein 4:3 wäre mir Recht.“ Hauptsache, am Ende nehmen seine Saerbecker drei Punkte mit. Spätestens dann, dürfte der Aufstieg auch außerhalb der Kabine ein Thema werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5721274?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker