Tennis: TC RW Greven
Knappe Niederlage für die Damen

Greven -

Die Damen 30 des TC RW Greven mussten in eine knappe Niederlage einwilligen.

Mittwoch, 09.05.2018, 21:00 Uhr
Die Damen 30 des TC RW Greven mussten zum Start in eine knappe Niederlage einwilligen.
Die Damen 30 des TC RW Greven mussten zum Start in eine knappe Niederlage einwilligen. Foto: TC RW Greven

Nach einer überaus gelungenen Saisoneröffnung startete der TC Rot-Weiß Greven mit den ersten Meisterschaftsspielen. Die Spielerinnen der Damen 30 Bezirksliga begrüßten auf eigener Anlage den SV Union Wessum. Die an Position 1 spielende Monika Ahlert hatte es mit einer Ballwand zu tun und verlor in drei Sätzen (1:6/6:1/4:6).

Nicole Hillgärtner machte mit ihrer Gegnerin gleich zu Beginn kurzen Prozess (6:2/6:1). Als dritte Spielerin ging Natascha van den Berg ins Rennen. Sie lieferte sich mit ihrer Gegnerin ein Dreistündiges Marathon-Match und verlor (6:7/6:4/2:6). Mareike Burgholz blieb beim 2:6/1:6 chancenlos ihre Gegnerin.

Für ein Unentschieden mussten beide Doppel gewonnen werden. Trotz taktischer Aufstellung konnte nur das Doppel Ahlert/Tanja Bez punkten 7:5/7:6. Das Doppel Hillgärtner/Anne Görges ging knapp an Wessum 5:7/4:6.

Die Damen 55 der Münsterlandliga spielten auswärts beim TC Drensteinfurt. Desiree Maurer spielte in gewohnter Manier. Ihre Gegnerin blieb nahezu chancenlos beim 6:1/6:2. Sabine Rink zeigte sich kampfstark. Trotz heftiger Gegenwehr musste sie sich 3:6/4:6 geschlagen geben. Mechthild Ronning spielte gegen ihre Gegnerin auf Augenhöhe. Nachdem die Grevenerin den ersten Satz für sich entschieden hatte, unterlag sie knapp im Zweiten. Nun musste der Match Tiebreak die Entscheidung bringen. Auch hier war es denkbar eng. Sie verlor hauchdünn 7:5/4:6/8:10. Karin Nolte lieferte sich mit ihrer Gegnerin ein Spiel mit Höhen und Tiefen. Der dritte Satz musste im Match-Tiebreak entschieden werden. Hier behielt sie die Nerven und ging verdient als Siegerin vom Platz 0:6/7:6/10:6. Nun wurde es spannend. Nach einem 2:2 nach den Einzeln war der Sieg noch drin. Maurer/Heidemarie Jennert ließen nichts anbrennen 6:2/6:2. Das zweite Doppel Rink/Brigitte Cramer musste beim Spielstand von 4:3 aus Sicht der Rot-Weißen abgebrochen werden, da Cramer verletzungsbedingt aufgeben musste.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5724405?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker