Greven
Vom Regen ausgebremst

Bitter: Mit 1:3 unterlag der SC Reckenfeld bei Eintracht Rodde.

Sonntag, 13.05.2018, 21:00 Uhr aktualisiert: 14.05.2018, 10:01 Uhr

Mit dem Regen zu kämpfen hatten die Fußballer des SC Reckenfeld beim 1:3 in Rodde. Zunächst hatten die Gäste beim Favoriten eine sehr gute Leistung geboten und sogar durch einen Treffer von Ishak Gözen mit 1:0 geführt, doch dann brachen buchstäblich alle Dämme. Eine Regenunterbrechung brachte die Lüttmann-Elf völlig aus dem Konzept. Nachdem das Spiel fortgeführt wurde, kassierte der SCR drei Treffer in Folge und verlor auch noch Erkan Ökten mit einer roten Karte. Nach dem Pausenpfiff wurde die Partie dann wiederum gleich zwei Mal unterbrochen. So fand die Lüttmann-Elf einfach keine Möglichkeit mehr, das Spiel doch noch zu drehen. „Glückwunsch an Eintracht Rodde. Die Mannschaft hat ihre Qualität und hat es auch einfach gut gemacht. Doch das ist alles sehr ungünstig heute gelaufen. Die Regenpausen und auch die rote Karte haben uns völlig aus dem Rhythmus gebracht. Wir hatten uns hier heute mehr erhofft“, erklärte SCR-Coach Julian Lüttmann nach dem Abpfiff. Am kommenden Montag treffen die Reckenfelder im letzten Heimspiel der laufenden Saison auf Skiclub Rheine.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5736552?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker