Sa., 16.06.2018

Schwimmen: TVE Greven Goldener Auftakt

Gewann ihren ersten Titel in der Offenen Klasse: TVE-Schwimmerin Lucy Springensguth.

Gewann ihren ersten Titel in der Offenen Klasse: TVE-Schwimmerin Lucy Springensguth. Foto: Jan Kleimeier

Greven - 

Bei den Siegerehrung der Kreismeisterschaften geben sich die Schwimmer des TVE Greven quasi die Klinke in die Hand: Insgesamt 21 Medaillen gewinnen sie hier.

Einen goldenen Auftakt in den Saisonendspurt feierten 15 Schwimmer des TVE Greven am Wochenende bei den Kreismeisterschaften im Freibad Steinfurt. Kaum eine Siegerehrung wurde durchgeführt, ohne dass ein Schwimmer des TVE Greven eine Medaille umgehängt bekam. Vor allem in der Offenen Klasse gaben sich die Grevener quasi die Klinke in die Hand: Insgesamt 21 Medaillen gewannen sie hier, zusätzlich stellte der TVE 17 neue Kreisjahrgangsmeister. 14 Mal konnte der Vizetitel gewonnen werden. Den dritten Platz belegten die Grevener 18 Mal.

Ihren ersten Titel überhaupt in der „Offenen“ konnte Lucy Springensguth (Jahrgang 2004) feiern. Über 100 Meter Rücken siegte sie mit einer Sekunde Vorsprung vor ihren Konkurrentinnen. Die halb so lange Distanz beendete sie auf dem Silberrang.

Einen kompletten Medaillensatz sicherte sich Hannah Grabbe (2004). Die Brustspezialistin siegte über 100 Meter, belegte Platz zwei über 50 Meter und gewann über 200 Meter Bronze. Gleich dreimal Gold ging an Jan Kleimeier (1988). Er siegte über seine Hauptstrecken 50 und 100 Meter Freistil sowie 100 Meter Rücken und gewann zweimal Bronze.

Stark präsentierte sich auch Brustschwimmer Damian Kucuran (2003). Er gewann die Silbermedaille über 50 und 100 Meter Brust, über die langen 200 Meter reichte es zu Bronze. Genau diesen Platz schien Lena Schäpermeier (2004) abonniert zu haben. Gleich viermal schaffte sie es auf den dritten Podestrang.

Knapp war es jedes Mal, wenn Niels Albrecht (1998) das Treppchen besteigen durfte. Sowohl bei seiner Silbermedaille über 50 Meter Schmetterling, als auch bei seinem dritten Platz über 100 Meter Freistil schlug er zeitgleich mit einem Konkurrenten an und wurde jeweils hauchdünn von den Zielrichtern vorn gesehen.

Sophie Kroner (2004) fühlte sich offenbar auf der langen 200-Meter-Rücken-Strecke am wohlsten und belegte dort den zweiten Rang. Eine besondere Leistung gelang Maximilian Schülling (2003). Über 50 Meter Freistil unterbot er in 0:26,91 Minuten den 15 Jahre alten Vereinsjahrgangsrekord und wurde mit der Bronzemedaille belohnt.

Auch in den Jahrgangswertungen konnten sich Grevener Schwimmer vorne Platzieren. So siegte Lisa Hehl (2007) über 100 Meter Schmetterling, außerdem wurde sie je einmal Zweite und Dritte. Julius Vollenbröker (2004) gewann über 100 Meter Rücken Gold, zweimal belegte er Platz zwei, alles in neuer persönlicher Bestzeit.

Für Julius Domning (2008) waren es die ersten Kreismeisterschaften überhaupt. Dreimal ging er an den Start, dreimal gewann er die Silbermedaille in seinem Jahrgang. Zweimal knapp am Podest vorbei schwamm Neele Pfenning (2008). Besonders über 50 Meter Freistil fehlte nicht viel zur Medaille. Dritte Plätze in ihren Jahrgängen erreichten außerdem Adrian (2004) und Charles Fromme (2001) sowie Jia-Lin Shi (1998).



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5822274?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F