Tennis: TC RW Greven
Damen 55 nehmen den Aufstieg ins Visier

Greven -

Die Seniorenteams des TC RW Greven erleben aktuell eine überaus erfolgreiche Saison. Am letzten Spieltag fuhren die Grevener Mannschaften erneut einige wichtige sowie souveräne Siege ein und haben nun sogar gute Chancen auf den Aufstieg. Am nächsten Spieltag wollen die Aktiven noch einmal ihr ganzes Können unter Beweis stellen, um ihr anvisiertes Ziel auch zu erreichen.

Mittwoch, 04.07.2018, 17:00 Uhr aktualisiert: 05.07.2018, 11:36 Uhr
Die Damen 55 spielen noch um den Aufstieg.
Die Damen 55 spielen noch um den Aufstieg. Foto: Heidi Jennert

Die Tennis-Damen 55 des TC RW Greven empfingen am Samstag den TC Grün-Weiß Mesum auf der eigenen Anlage. Eva Overhageböck fand im ersten Satz nicht ins Spiel, 0:6 der Zwischenstand. Im zweiten Satz konnte sie die Angriffe hervorragend parieren und den Satz 6:1 gewinnen. Jedoch musste sie sich im Match-Tiebreak 8:10 geschlagen geben.

Desirée Maurer machte kurzen Prozess mit ihrer Gegnerin und gewann souverän 6:0 und 6:0. Mechthild Ronning hatte ihre Gegnerin gut im Griff und gewann glatt in zwei Sätzen 6:3 und 6:3. Alles sah nach beim 6:1 nach einem glatten Sieg von Sabine Rink aus. Der zweite Satz ging jedoch mit 4:6 an die Gegnerin. Der Match-Tiebreak sollte auf keinem Fall verloren gehen, und so brachte ihn Rink sicher mit 10:5 nach Hause. So stand es nach den Einzeln 3:1.

Ein sehenswertes Doppel spielten Overhageböck/Maurer und bezwangen ihre Gegnerinnen mit 6:3 und 6:1 und fuhren somit den entscheidenden Punkt ein.

Heidi Jennert und Renate Hannemann mussten sich dem starken Netzspiel ihrer Gegnerinnen mit 3:6 und 3:6 geschlagen geben. Die Mannschaft kann mit einem Sieg in ihrem letzten Mannschaftsspiel am kommenden Samstag bei ETuS Rheine noch den Aufstieg klarmachen.

Zwar hoch motiviert, aber ohne ihre Nummer eins gingen die Spieler der Herren 40 Mannschaft beim BSV Roxel 2 an den Start. So musste Scott Rankin gegen die aktuelle Nummer eins der Gegner mit 3:6 und 1:6 eine Niederlage hinnehmen. Alexander Ahlert verlor sein Spiel klar mit 2:6, 0:6. Ralf Beekmans hat nach einem sehr hartem und langem spannenden Kampf sein Spiel 7:5, 7:5 gewonnen. Thorsten Schlautmann ließ seinem Gegner keine Chance und beendete sein Spiel 6:1, 6:0.

Uwe Bußmeier zog alle Register, musste aber den Gegner mit 3:6, 3:6 den Sieg überlassen. Bernd Strohscheidt lieferte ein knappes Ergebnis mit 5:7, 3:6. Das Doppel Rankin/Bußmeier verlor mit 3:6, 3:6. Das Doppel Ahlert/Schlautmann erkämpften sich ein verdientes 6:3, 6:1, ebenso das Doppel Strohscheidt mit Thomas Maurer, der nur im Doppel zu Einsatz kam. Beide erzielten einen Sieg mit 6:1, 6:3 zum Endstand von 4:5.

Die Damen 30 standen beim TC Handorf auf verlorenem Posten. Susanna Bochnia hatte ihrer Gegnerin beim 1:6, 2:6 nichts entgegenzusetzen. Monika Ahlert kämpfte hart, aber verlor dann doch mit 4:6 6:4; den dritten Satz gab sie mit 0:6 ab. Nicole Hillgärtner wehrte sich im zweiten Satz lange, unterlag letztendlich 2:6, 5:7.

Einzig Tanja Bez konnte einen Einzelpunkt mit 2:6, 6:3 und 6:0 einfahren. Das Doppel Bochnia/Hillgärtner verlor knapp im Match Tiebreak 6:4, 4:6, 8:10; das 2. Doppel Ahlert/Bez war gegen frische Spielerinnen chancenlos 4:6, 0:6.

Jetzt muss das letzte Spiel gegen den TuS Münster gewonnen werden, um den Klassenerhalt zu sichern.

Zu ihrem vorletzen Spiel hatte die Herren 50.2- Mannschaft den TC Grün-Weiß Neuenkirchen zu Gast. Ulrich Hegemann hatte im ersten Satz (7:5) noch etwas zu kämpfen, ließ seinem Gegner aber beim 6:0 im zweiten Durchgang keine Chance. Bernd Overhageböck spielte beim 6:2, 6:1 seine Routine aus. Siggi Kemper musste genau wie Peter Michel in den Match-Tiebreak, in dem leider nur Kemper erfolgreich war. Beide Doppel Hermann Gottschling/Michel und Overhageböck/Hegemann gingen klar an die Rot-Weißen zum Endstand von 5:1. Als Tabellenzweiter spielen die Grevener am Sonntag beim Tabellenführer Nordwalde um den Aufstieg.

Und auch die letzte Begegnung am Sonntag auf der Anlage an der Kroner Heide wurde gewonnen. Die Herren 30, in diesem Jahr neu formiert, hat mit einem klaren 9:0 gegen den TC Hamaland Vreden schon vor der letzten Begegnung am nächsten Sonntag beim TC Nordwalde 21 ihren Aufstieg in die Münsterlandliga perfekt gemacht. Henning Gottschling, Jonas Tiedemann, André Erber, Philipp Simmes, Timo Schweifel und Tobias Tiedemann punkteten erfolgreich und werden den Aufstieg mit ihren Mannschaftskollegen noch gebührend feiern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5877413?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker