Mi., 18.07.2018

Radsport: RSF Greven 190 Kilometer in drei Tagen

Sportlich unterwegs waren die Teilnehmer an der großen Radtour nach Hamm. Insgesamt strampelten die Grevener 190 Kilometer.

Sportlich unterwegs waren die Teilnehmer an der großen Radtour nach Hamm. Insgesamt strampelten die Grevener 190 Kilometer. Foto: Günther Schärich

Greven - 

Das war schon heftig und hatte sportlich gesehen seinen besonderen Reiz. Die Teilnehmer der Radtour der RSF Greven kamen bei ihrer ereignisreichen Dreitagestour ganz schön ins Schwitzen. Am Ende hielten aber alle Teilnehmer tapfer durch und hatten am Ende der Tour 190 Kilometer geradelt. Ganz nebenbei freuten sich die Grevener über den einen oder anderen kulturellen Höhepunkt.

Nun sind sie wieder zurück von ihrer alljährlichen Dreitagestour. Die Radwanderer der RSF Greven waren aufgebrochen, um nach Hamm zu radeln. Das Wetter war großartig – die Stimmung entsprechend.

Auf dem Werseradweg ging es bis zur Rast in Albersloh. Dann erreichte die Gruppe über Drensteinfurt die Unterkunft in Hamm.

Tag zwei begann mit einem Besuch im Maxipark. Strahlende Sonne ließ die bunten Beete erstrahlen. Der Besuch im Schmetterlingshaus mit über 80 verschiedenen Faltern war der Höhepunkt dieses Tages.

Der ging weiter mit der Erkundung der Gegend um den Hamm-Datteln-Kanal bis hin nach Lippramsdorf. Am Abend standen schon wieder 55 Kilometer auf dem Tacho.

Am Sonntag ging es zurück, sobald Plattfuß Nummer zwei repariert war. Über Hamm und Bockum-Hövel erreichten die Radfahrer Rinkerode. Die Wälder entlang der Bahnstrecke nach Münster spendeten wohltuenden Schatten. Der Rest der Strecke war schnell geschafft.

Als sich die Gruppe um 16 Uhr trennte, war man sich einig: das war ein wunderschönes Wochenende mit 190 Kilometern im Sattel. Nun geht es an die Planungen für die nächste Tour.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5915398?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F