Di., 24.07.2018

Triathlon: TVE Greven Schläge und Tritte in Kauf genommen

Die Triathleten des TVE Greven waren erfolgreich beim Wettkampf in Münster am Start und freuten sich über perfekte Bedingungen.

Die Triathleten des TVE Greven waren erfolgreich beim Wettkampf in Münster am Start und freuten sich über perfekte Bedingungen. Foto: Frank Simon

Greven - 

Die Grevener Triathleten trotzten am Wochenende der großen Hitze und gingen in Münster an den Start. Dort freuten sich die TVE-Sportler über beste Bedingungen, die optimale Organisation und erzielten sehr gute Ergebnisse. Mit ihren Zeiten in den Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen waren die Grevener bestens zufrieden, die gute Vorbereitung hatte sich ausgezahlt.

Am vergangenen Sonntag starteten erneut fünf Grevener TVE-Triathleten beim Sparda-City-Triathlon in der Nachbarstadt Münster. Das befürchtete Donnergrollen blieb aus, die Bedingungen im und am Hafenbecken waren dank der intensiven Vorbereitung durch das Veranstaltungsteam günstig.

Beim Schwimmstart ging es allerdings trotz Ausnutzung der gesamten Breite des Hafenbeckens und der Aufteilung in mehrere Gruppen richtig zur Sache: Rempler oder unbeabsichtigte kleine Tritte und Schläge gehören einfach dazu, wenn man sich in die „Waschmaschine“ begibt, wie der Schwimmstart genannt wird. Auch der beste Kurs um die Bojen war eng, da dann teilweise schon die nachfolgende Gruppe auf der gleichen Strecke unterwegs war.

Den Startern der Olympischen Distanz, Martin Scharf, Frank Simon und Klaus Eppe, machten zudem Wind und Temperaturen zu schaffen. Insbesondere die zweite Radrunde präsentierte sich bei auffrischendem Wind als anspruchsvoll und verlangte den Dreien einiges ab. Publikum, Vereinskollegen und nicht zuletzt das Orgateam des Veranstalters sorgten hingegen für rundum gute Stimmung.

Trotz 26 Grad im Schatten gab Scharf auf den letzten Laufkilometern nochmals richtig Gas und erreichte nach 2:26:57 Stunden die Ziellinie. Er unterbot seine Rad- und Laufzeit aus dem Vorjahr ebenso wie Simon, der wenig später nach 2:28:58 Stunden folgte. In der Altersklassenwertung belegte Scharf damit den fünften (Platz 85 gesamt) und Simon den dritten Rang (Platz 96 gesamt). Eppe gelangte nach 2:54:15 Stunden ebenfalls glücklich ins Ziel und vervollständigte das Grevener Teilnehmerfeld.

Auch auf der Volksdistanz waren die Grevener erfolgreich: Nach seiner Rad-Panne beim Saerbecker Triathlon freute sich Markus Nobbe über sein Finish in 1:04:38 Stunden, was ihm in der Altersklassenwertung den fünften Platz bescherte (Platz 45 gesamt). Edna Wenning zeigte sich wieder in bestechender Form und erreichte den zweiten Platz ihrer Altersklasse in 1:10:54 Stunden.

Gesund und glücklich im Ziel: Das galt für die Teilnehmer des gesamten Wettkampfs, der glücklicherweise von schweren Stürzen verschont blieb. Ein herzlicher Dank nach Münster an das Sparda-City-Triathlon-Veranstaltungsteam für die gelungene Wettkampfdurchführung.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5928735?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F