Mo., 06.08.2018

Fußball: SC Reckenfeld Zwischendurch Stadtmeisterschaft

Beim SC Reckenfeld fließt der Schweiß in Strömen. Der B-Ligist hat sich ehrgeizige Ziele gesteckt, Trainer Julian Lüttmann bringt seine Jungs dafür richtig auf Trab.

Beim SC Reckenfeld fließt der Schweiß in Strömen. Der B-Ligist hat sich ehrgeizige Ziele gesteckt, Trainer Julian Lüttmann bringt seine Jungs dafür richtig auf Trab. Foto: Stefan Bamberg

Reckenfeld - 

Die Fußballer des SC Reckenfeld stehen ganz schön unter Strom. Die Saisonvorbereitung verläuft nicht nur wegen der aktuellen Temperaturen äußerst schweißtreibend. Darüber hinaus bittet Trainer Julian Lüttmann sein Team zu etlichen Trainingseinheiten. Kurz vor dem Start der neuen Saison in der Kreisliga B nimmt das ambitionierte Team an den Stadtmeisterschaften teil.

Von Stefan Bamberg

Da liefen sie also. Gemächliches Tempo bei über 30 Grad im Schatten – eine gute Stunde dauerte die Einheit. Geplant freilich waren eigentlich 90 Minuten. Doch das für Dienstagabend anberaumte Testspiel hatten der SC Reckenfeld und der 1. FC Mecklenbeck kurzfristig abgesagt.

Nun ist es aber sicher nicht so, dass ihnen am Wittlerdamm langweilig würde, wenn in der Saisonvorbereitung mal irgendwas anders läuft als gedacht: „Wir sind ja noch nicht so lange wieder dabei“, sagt Coach Julian Lüttmann. Nach nur zwei Trainingstagen überrollte Westfalenligist Borussia Emsdetten die armen Ortsteil-Kicker vor Wochenfrist erwartungsgemäß mit 5:0 – das Thema Kreispokal ist damit schon durch für den SCR.

Und doch – natürlich – noch längst nicht alles gelaufen, im Gegenteil: Die Stimmungslage ist positiv bei den Lüttmännern. „In dieser Saison wollen wir den nächsten Schritt machen“, sagt der Übungsleiter und Ex-Zweitligaprofi im diplomatischen Balltreter-Duktus. Was er damit meint: Die Spielzeit 2018/19, sie soll auch endlich wieder sportliche Ausrufezeichen beinhalten.

Herausforderung Nummer eins nämlich, mal eine Saison ohne Zoff, Skandälchen und Personalchaos über die Bühne zu bringen, ist nämlich unter Lüttmanns besonnenem Regiment geschafft. Platz vier in der Kreisliga B aber eben auch nicht der ganz große Wurf. Prominenteste Verstärkung für den Weg nach oben ist sicherlich Vargin Der, der am Sonntag beim Test in Davensberg (eine 3:4-Niederlage mit zwei bitteren Gegentoren in der Schlussphase) schon doppelt knipste. „Vargin arbeitet noch fleißig an seiner Fitness – und in Topform ist er eine echte Attraktion in der Liga“, lobt sein Chef Lüttmann, der zur allgemeinen Erheiterung (und Ertüchtigung) auch auf Schwimmen, Fußballtennis und Beachvolleyball setzt. Und ein ganz dickes Ende des sommerlichen Anschwitzens vorsieht: Der Saisonstart der B-Liga Steinfurt steigt nämlich bereits am 12. August (zuhause gegen SuS Neuenkirchen III) – fast zeitgleich mit der Stadtmeisterschaft bei Lüttmann-Kumpel Dragan Grujic in der Gimbter Schlage. „Dort treten wir aber auf jeden Fall auch an“, verspricht der SCR-Verantwortliche. „Zu Blau-Gelb haben wir einen super Kontakt, da fehlen wir nicht beim 40. Vereinsgeburtstag.“

Ein strammes Programm – und, ach ja: Die Partie gegen Mecklenbeck soll kommenden Donnerstag (20 Uhr, Wittlerdamm) stattfinden.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5933429?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F