Fr., 27.07.2018

Handball: HF Reckenfeld/Greven Mission vor der Zeit erfüllt

Partystimmung. Die C-Jugend der HF Reckenfeld/Greven feiern schon wie die Großen. Verdientermaßen – das Team hat den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft.

Partystimmung. Die C-Jugend der HF Reckenfeld/Greven feiern schon wie die Großen. Verdientermaßen – das Team hat den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft. Foto: Andy Storkebaum

Reckenfeld/Greven - 

Damit war nicht zu rechnen. Mit den A-, B- und C-Jugendlichen der Handballfreunde Reckenfeld/Greven haben gleich drei Nachwuchs-Mannschaften in der Qualifikation den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft. Auch dort hoffen die heimischen Handball-Teams natürlich auf ein möglichst erfolgreiches Abschneiden. In der Quali wäre teilweise sogar noch mehr möglich gewesen.

Langfristige Ziele hatte sich und seinen Vereinskameraden Andreas Krumschmidt, der Gründungsvorsitzende der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05, bei der Gründungsversammlung des Vereins im November 2014 gesetzt. „Bis 2020 über 200 Mitglieder und mindestens eine Jugendmannschaft auf Bezirksebene“, lauteten diese – allenthalben als ehrgeizig aber nicht unerreichbar eingeschätzt. Nach wie vor ist Krumschmidt im Amt, und nachdem sein Geschäftsführer Andy Storkebaum in der Mitgliederversammlung Ende März diesen Jahres bereits verkünden konnte, dass mit der Aufnahme des 200. Vereinsmitglieds das erste dieser beiden Ziele bereits zwei Jahre vor der „deadline“ erreicht wurde, legten die Nachwuchskräfte im Verein nun nach: A-, B- und C1-Jugend der 05er sind nach erfolgreichen Qualifikationsturnieren aus der Kreisebene ausgebrochen und in die Bezirksliga aufgestiegen. Mission erfüllt!

Dabei gingen die drei ältesten HF-Jugendteams recht unterschiedlich durch ihre Qualifikationsturniere. Die stark eingeschätzte A-Jugend um ihr Trainerduo Simon Eiterig und Marcel Peters tat sich erstaunlich schwer und verpasste den Sprung in die angestrebte nächste Qualifikationsrunde, die gar die Möglichkeit zum Aufstieg in die Ober- oder Verbandsliga geboten hätte. Denkbar knapp scheiterte an dieser Hürde auch die B-Jugend vom Trainertrio Frank Eiterig, Till Schwenken und Andy Storkebaum – die Niederlage gegen den TV „Friesen“ Telgte entschied das Rennen um Platz drei in der Qualifikation, der zur Teilnahme an der Ober-/Verbandsligaqualifikation auf Verbandsebene berechtigt, zugunsten der Friesen.

Positive Überraschung war die C1-Jugend vom Trainergespann Moritz König, Tobias Otten und Sebastian Sutthoff. Trotz starker Konkurrenz qualifizierte sich das Team dank eines Foto-Finishs im letzten Spiel – passenderweise vor heimischer Kulisse in der Emssporthalle – mit einem 18:13-Sieg gegen den direkten Konkurrenten JSG Tecklenburger Land für die Qualifikationsrunde auf Verbandsebene. Auch dort durften die Handballfreunde wieder Gastgeber sein, mussten aber den beeindruckend aufspielenden Gästeteams den Vortritt lassen – einzig zu einem Punkt reichte es aus den drei Spielen. Diesen holten die 05-er aber mit einem Paukenschlag, sie brachten dem späteren Oberliga-Aufsteiger TuS Ferndorf beim 12:12 den einzigen Minuspunkt bei.

Auch wenn die drei Teams letztendlich nicht als Sieger ihrer Qualifikationsturniere aus den jeweiligen Hallen gingen, konnten sie sich allesamt beglückwünschen. Die guten Ergebnisse hievten den Handballfreunde-Nachwuchs geschlossen in die Bezirksliga, die aus Mannschaften aus den Handballkreisen Münster und Euregio/Münsterland gebildet wird. Den Saisonstart in ihre jeweils erste Bezirksliga-Saison haben die drei HF-Teams am Wochenende 8./9. September.Kuriosum am Rande: alle drei Teams treten am ersten Spieltag bei der HSG Ascheberg/Drensteinfurt an.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5935623?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F