So., 05.08.2018

Fußball: Kreisliga B Tormaschinerie läuft auf Hochtouren

Auf ihn ist im Sturm Verlass: Jan Kortevoß traf alleine am Samstag viermal ins Schwarze.

Auf ihn ist im Sturm Verlass: Jan Kortevoß traf alleine am Samstag viermal ins Schwarze. Foto: Stefan Bamberg

Greven - 

Der SC Greven 09 II geizt in der Vorbereitung nicht mit Toren. Trainer Martin Plagemann hält den Ballen trotzdem flach.

Von Sven Thiele

Es läuft schon einiges richtig rund bei den Fußballern des SC Greven 09 II. Auch in ihrem dritten Testspiel in Folge stellten die B-Liga-Kicker unter Beweis, dass zum Meisterschaftsauftakt am 26. August mit ihnen und ihrer brandgefährlichen Offensive zu rechnen sein dürfte. Gegen Vorwärts Wettringen II geizten die Spieler von Martin Plagemann nicht mit Toren und gewannen am Samstag mit 7:2. Es war nach dem 6:1 gegen Nordwalde und dem 8:0 gegen Ostbevern der dritte klare Erfolg in Serie, mit dem die 09er aufhorchen ließen. Und den Trainer veranlassten, auf die Euphoriebremse zu treten. „Es ist noch längst nicht alles gut“, stellte Martin Plagemann sogleich klar.

Das Prädikat „gut“ verdient sich in jedem Fall der Angriff der 09er, bei denen auf Torjäger Jonas Kortevoß weiterhin Verlass ist. Vier der sieben Grevener Treffer steuerte er am Samstag bei. Zusammen mit Ali Camara bildet Kortevoß in der bevorstehenden B-Liga-Saison ein Angriffsduo, das seinesgleichen in der Liga suchen dürfte.

Weniger zufrieden ist Marzin Plagemann dagegen mit der Defensive. „Hier müssen wir noch hart arbeiten“, stellt er zur Halbzeit der Vorbereitung klar. Zum Auftakt der Testspielserie (1:4) war es der SC Preußen Borghorst II, der die Schwachstellen der 09er schonungslos offenlegte.

Gegen Wettringen erfreute sich Plagemann vor allem am engagierten Auftreten seiner Spieler, die trotz brütender Hitze Spielfreude an den Tag legten. „Ich habe eine hohe Laufbereitschaft gesehen“, zeigte er sich unabhängig vom Ergebnis zufrieden mit den gesammelten Eindrücken. Mittwoch geht es für den ambitionierten B-Ligisten mit zwei Auftritten (18 Uhr gegen Sprakel, 21 Uhr gegen Gelmer) bei den Stadtmeisterschaften weiter. Dann allerdings ohne das Sturmduo Kortevoß/Camara. Bei fehlen. „Wir freuen uns auf die kurzen und knackigen Spiele“, meint Plagemann. Das Abschneiden spielt für den Vorjahresfinalisten weniger eine Bedeutung. „Das Ergebnis ist nicht so wichtig. Entscheidend ist der Meisterschaftsauftakt am 26. August.“



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5955495?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F