Do., 09.08.2018

Fußball: Krombacher-Pokal Veritable Backpfeife für die DJK

Ins Straucheln gerieten die Grevener in Westbevern. Nach dem 1:5 beim Liga-Konkurrenten kann sich der A-Ligist nun ganz auf den Saisonstart konzentrieren.

Ins Straucheln gerieten die Grevener in Westbevern. Nach dem 1:5 beim Liga-Konkurrenten kann sich der A-Ligist nun ganz auf den Saisonstart konzentrieren. Foto: Ralf Aumüller

Greven - 

Das war eine ganz schöne Abfuhr. Mit 1:5 gingen die DJK-Fußballer in Westbevern unter. Jetzt geht der Blick in Richtung Saisonstart.

Von Martin Weßeling

Rumms! 1:5 in Westbevern – das hat gesessen wie eine veritable Backpfeife. Das reine Ergebnis sorgt durchaus für Unruhe rund um den A-Kreisligisten DJK BW Greven – Interims-Coach Jürgen Röös winkt jedoch beschwichtigend ab. „Keine Panik. Es bleibt ja noch genug Zeit bis zum Saisonstart. Und auf den Pokalwettbewerb müssen wir uns ja jetzt nicht mehr konzentrieren“, sagte Röös nach der Klatsche beim Liga-Konkurrenten.

Fotostrecke: DJk BW Greven verliert mit 1:5 in Westbevern

Für die der Trainer auch einige Gründe anführen kann. Erstens reisten die Grevener mit einer Art Notelf nach Westbevern. Etliche Stammkräfte mussten durch Akteure aus der Reserve oder der Jugendabteilung ersetzt werden. Zudem hatte der neue Coach Sven Klein in den vergangenen Wochen das Hauptaugenmerk auf die Verbesserung der Fitness gelegt – spielerisch lief bei den Blau-Weißen im Gegensatz zu den Hausherren verständlicherweise gar nichts zusammen.

Und dennoch: Jürgen Röös war durchaus ein wenig angefressen nach einigen Disziplinlosigkeiten innerhalb seiner Truppe, die die vorgegebene Taktik eigenhändig über Bord geworfen hatte. „Das geht eigentlich gar nicht. Schließlich reitet der Trainer voran, und die Spieler folgen – nicht umgekehrt.“

Der SV Ems Westbevern hatte mit seinem aggressiven und forschem Auftritt so leichtes Spiel gegen einen überforderten Gast aus Greven. Zur Pause führten die Gastgeber mit 2:0. Bis zur 63. Minute schraubte Westbevern das Ergebnis bis auf 5:0 in die Höhe, ehe Stefan Heitkamp der Ehrentreffer für DJK BW Greven gelang. ­Röös: „Danach wurden natürlich schon wieder Stimmen laut, wir werden wohl gegen den Abstieg kämpfen. Aber ich sehe das anders. Den jungen Leuten muss man Fehler zugestehen, damit sie lernen können. Darüber hinaus hatte die Partie in Westbevern für mich kaum eine Bedeutung.“



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5961772?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F