Fr., 10.08.2018

Tanzsport: TSC Greven Bernd Farwick und Petra Voosholz auf Platz eins

Bernd Farwick und Petra Voosholz feierten in Stuttgart einen großen Erfolg.

Bernd Farwick und Petra Voosholz feierten in Stuttgart einen großen Erfolg. Foto: Eva Meer

Greven - 

Einen großen Erfolg feierte das Grevener Tanzpaar Bernd Farwick und Petra Voosholz beim internationalen Turnier in Stuttgart.

Vom 7. bis zum 11. August finden in diesem Jahr in Stuttgart die „German Open Championships“ (GOC) – das größte Tanzturnier der Welt statt. Die besten Tanzpaare aus aller Welt, sowohl im Latein- als auch im Standardbereich, von den Amateuren bis zu den Professionals, messen sich hier auf unzähligen Turnieren in allen Altersklassen. Über 4000 Paare sind in diesem Jahr gemeldet.

Auch Paare des TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven haben sich auf den Weg nach Stuttgart gemacht, um an den Turnieren ihrer Alters- und Leistungsklassen teilzunehmen. Mit dabei auch das derzeit erfolgreichste Paar: Bernd Farwick und Petra Voosholz.

Seit Jahren wird der TSC Greven durch herausragende Ergebnisse dieses, in der Altersklasse der Senioren III (über 55 Jahre) startenden Paares verwöhnt. Auch dieses Mal waren die Erwartungen recht hoch.

Und doch ist ein so großes WDSF-Turnier mit internationalen Top-Paaren jedes Mal aufs Neue eine ganz besondere Herausforderung. Das neue Kleid war rechtzeitig fertiggestellt, am Wochenende zuvor gab es noch einmal ein 3,5 Stunden langes Sonder-Power-Training im Vereinssaal, die Vorbereitung passte.

Durch die hervorragenden Ergebnisse der vergangenen Monate (amtierende deutsche Meister, Dritte der Weltmeisterschaft) hatte das Paar die Erleichterung, erst in der dritten Runde ins Turnier starten zu müssen.

Dennoch lagen insgesamt fünf anstrengende Runden bei glutheißen Temperaturen vor ihnen. 230 Paare waren gemeldet, 195 gingen tatsächlich an den Start.

Am frühen Nachmittag begann für Bernd Farwick und Petra Voosholz das Turnier, das erst kurz vor Mitternacht endete. Eine echte Strapaze. Als Begleitung und Motivator mit dabei war Trainer Thomas Derner (Vereinstrainer im Standardbereich des TSC Greven), der einen nicht unwesentlichen Anteil am Erfolg dieses tollen Paares hat.

Wie so oft gelang es den beiden, all ihr Können auf die Fläche zu zaubern und sich von Runde zu Runde zu steigern. Und wie so oft erreichten sie sicher das Finale. Als eins von nur zwei deutschen Paaren tanzten sie in der Runde der besten sechs Paare.

Das war schon häufiger geglückt, sie hatten bereits den dritten und auch den zweiten Platz erreicht, doch noch nie war ihnen bei diesem hochklassigen Turnier der Sprung ganz oben aufs Treppchen gelungen.

Auch bei Trainer Thomas Derner machte sich jetzt Aufregung bemerkbar. Zwar zeigte das Grevener Paar eine großartige Leistung, doch auch das russische und das italienische Paar tanzte hervorragend. Bei der Verkündigung der Ergebnisse stieg die Spannung von Sekunde zu Sekunde, und schließlich war klar: Bernd Farwick und Petra Voosholz siegen beim WDSF-Open Sen. III Standard auf der GOC – ein Riesenerfolg für die TSC-Tänzer.

Glücklich und auch mit einer kleinen Freudenträne im Auge genossen sie die Deutsche Nationalhymne und nahmen ihre Medaillen in Empfang. Der TSC Greven ist stolz, ein so großartiges Paar in seinen Reihen zu wissen.

Bis zum Wochenende nehmen weitere Tanzpaare des TSC am großen Event in Stuttgart teil.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5964393?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F