So., 12.08.2018

Fußball: Greven 09 Gesteigerte Erwartungshaltung

Fußball: Greven 09: Gesteigerte Erwartungshaltung

Foto: th

Greven - 

Mit hohen Erwartungen startet der SC Greven 09 in die neue Bezirksliga-Saison.

Von Sven Thiele

Die personelle Kontinuität besticht, die wenigen Neuzugänge lassen aufhorchen, die erkennbare spielerische Weiterentwicklung steigert die Erwartungshaltung: Bezirksligist SC Greven 09 darf in der bevor stehenden Saison getrost zum Kreis der Top-Teams in der Bezirksliga gezählt werden. Vom Landesliga-Aufstieg, den sich viele im Umfeld der Schöneflieth sehnlichst wünschen, will aber zumindest Trainer Andreas Sommer noch nicht sprechen.

Vielmehr erwartet er in Anbetracht der ebenfalls erstarkten Konkurrenz ein dichtes Gedränge um die vorderen Plätze. Doch klar ist auch: Die Messlatte beim SC 09 liegt vor dieser Saison, die am Sonntagmittag sogleich mit einem Spitzenspiel eröffnet wird, hoch.

Im 24-köpfigen Kader befinden sich nicht weniger als 20 Spieler der vergangenen Saison. Harald Peppenhorsts Plan, frühzeitig Nägel mit Köpfen zu machen, ist aufgegangen. Dem Sportlichen Leiter ist es gelungen, das komplette Rückrunden-Team für ein weiteres Jahr an den Verein zu binden. Und er hat damit eine Konstellation geschaffen, die es den Trainern Andreas Sommer und Ulli Peppenhorst in der Vorbereitung leicht gemacht hat.

Das eingespielte Trainerduo, das erneut unterstützt wird von Torwarttrainer Michael Rohe und Betreuer Till Kösters, weiß um die Stellschrauben, an denen es zu drehen gilt. „Nur zwei, drei Sachen müssen wir noch einbauen“, zieht Sommer eine zufriedene Bilanz der vergangenen Wochen, in denen seine Mannschaft bereits respektable Resultate hervor gebracht hat.

Alleine Grevens Top-Neuzugang Nicolas Kriwet konnte sich bislang noch kaum in Szene setzen. Nach überstandener Verletzung will der ehemalige Spieler des SC Preußen Münster II zum Saisonstart angreifen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Zusammen mit Patrick Fechtel soll Kriwet künftig die Abteilung Attacke anführen. Überhaupt: Die Offensive, zu der auch Emre Kücükosam, Julian Loose, Bernd Lakenbrink und Thomas Brüning gezählt werden dürfen, bildet das Herzstück des SC Greven 09 in der Saison 2018/19.

Während sich viele Augen auf Nicolas Kriwet richten werden, ist Andreas Sommer von einem weiteren Neuzugang besonders angetan. Jens Krumschmidt ist der Sprung aus der A-Jugend in den Bezirksligakader auf Anhieb gelungen. Von ihm ist der Trainer regerecht begeistert: „Jens hat keine Trainingseinheit verpasst. Er kommt an das Tempo heran und macht richtig Druck von hinten.“

Warum der Trainer sein Vorjahresziel mit einer Platzierung unter den ersten Fünf erneut als Anspruch formuliert, erklärt er so: „Wir müssen auch über den Tellerrand hinaus blicken. Andere Mannschaften haben auch Top-Spieler. Ich erwarte, dass es oben ganz eng wird.“

Die Absteiger Lengerich und Burgsteinfurt zählt Sommer ebenso zu den Konkurrenten wie Emsdetten 08, den SC Altenrheine und eben den VfL Wolbeck. Der gastiert am Sonntag im Stadion Schöneflieth und verspricht zum Auftakt sogleich einen heißen Tanz.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5966153?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F