So., 02.09.2018

Greven 09er bei Teuto ohne Glanemann

Thore Glanemann zog sich in Gimbte eine schwere Knöchelverletzung zu.

Thore Glanemann zog sich in Gimbte eine schwere Knöchelverletzung zu. Foto: th

Greven - 

In die Freude über den Einzug in die nächste Kreispokalrunde mischte sich am Donnerstagabend eine gehörige Portion Trübsal. So muss Bezirksligist Greven 09 nicht nur im bevorstehenden Auswärtsspiel bei Teuto Riesenbeck, sondern wohl für längere Zeit auf Thore Glanemann verzichten.

Von Heiner Gerull

In der Meisterschafts- und Pokalrunde läuft es beim Fußball-Bezirksligisten SC Greven 09 derzeit wie geschmiert. Allerdings wurde die Freude über den 8:1-Pokalsieg bei BG Gimbte durch die schwere Knöchelverletzung getrübt, die Thore Glanemann am Donnerstagabend davongetragen hatte. Der Abwehrspieler war mit zwei Gimbtern aneinandergerasselt. Dabei sei ihm ein Gegenspielern wohl auf den Knöchel gestiegen, mutmaßt Ulrich Peppenhorst. „Unbeabsichtigt“, wie der Co-Trainer der 09er betont. Fakt ist gleichwohl, dass Glanemann im Krankenhaus liegt, der medizinische Befund noch nicht vorliegt, und er im Punktspiel der 09er bei Teuto Riesenbeck auf jeden Fall fehlen wird.

„Das ist bitter, zumal auch Emre Kücukosman und Patrick Fechtel angeschlagen sind“, sagt Peppenhorst. Nachdem es zuletzt in der Offensive nahezu perfekt lief, hofft der Coach, „dass wir in Riesenbeck im Abwehrverhalten die eine oder andere Nachlässigkeit abstellen“.

 



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6014781?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F