Do., 06.09.2018

Fußball: Kreisliga B SCR: Eine starke Reaktion

Reckenfeld - 

Wie war das mit dem Glück des Tüchtigen? Oder soll man hier wohl besser vom Glück des fairen Sportsmannes sprechen? Der SC Reckenfeld punktete beim 2:1-Sieg in Hauenhorst nicht nur sportlich.

Von Stefan Bamberg

Falls es einen Fußballgott gibt und der tatsächlich alles sieht – vielleicht hat er sich am Sonntag ja im Waldparkstadion zu Hauenhorst rumgetrieben. Dort nämlich hat der SC Reckenfeld nach der jüngsten 0:3-Pleite mal wieder dreifach gepunktet und durch einen Doppelschlag in der Schlussphase mit 2:1 (0:0) gegen die zweite Mannschaft der heimischen Germanen gewonnen. Ein Sieg der Moral – und ein bisschen auch einer der Fairness.

Denn: Kurz vor dem Abpfiff – es steht 1:1 – kriegt Ali Saado einen Elfmeter. Die Riesen-Siegchance für den SCR – aber Saado? Gibt auf Nachfrage des Schiris zu, dass er außerhalb des Sechzehners gefoult wurde. Sein Trainer Julian Lüttmann betont: „Eigentlich erwarte ich das auch so von meinen Spielern.“ Und dennoch: eine starke Aktion, ein wohltuender Kontrapunkt zu den Platzverweisen (samt dem dazugehörigen Theater) der vergangenen Wochen.

Doch es kommt noch besser: In der Nachspielzeit gelingt Benedikt Sollik sogar noch das Siegtor, das Sebastian Pohland den insgesamt ordentlich kickenden – aber lange Zeit einem 0:1-Rückstand (57.) hinterher rennenden – Lüttmännern mit seinem Ausgleichstreffer (82.) erst ermöglichte.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6020609?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F