Landespokal der Nachwuchsturner
Gold und Silber

Greven -

Die Bilanz hätte für die beiden TVE-Mannschaften kaum besser ausfallen können. Beim Landespokal heimsten die Grevener zwei Medaillen ein: Gold und Silber.

Dienstag, 02.10.2018, 18:00 Uhr aktualisiert: 04.10.2018, 14:16 Uhr
Die ältere TVE-Mannschaft mit Julia Eggenhaus, Hannah Howest, Jola Dammeier, Chiara Blomberg, Jacquelins Schudzich und die Jüngeren mit Alina Reckers, Kira Böckmann, Inger Reitenbach und Mariella Töws wurde beim Landespokal Zweiter.
Die ältere TVE-Mannschaft mit Julia Eggenhaus, Hannah Howest, Jola Dammeier, Chiara Blomberg, Jacquelins Schudzich und die Jüngeren mit Alina Reckers, Kira Böckmann, Inger Reitenbach und Mariella Töws wurde beim Landespokal Zweiter. Foto: sba

Ziel der jüngeren Turnerinnen mit Alina Reckers, Inger Reitenbach, Kira Böckmann und Mariella Töws war es, mindestens einen Treppchenplatz zu erreichen. Das gelang. Den Auftakt am ersten Gerät, dem Stufenbarren, machte Alina Reckers. Sie trug ihre Übung routiniert vor, zeigte allerdings beim Abgang einige Nerven, danach gingen Kira Böckmann und Mariella Töws mit soliden Übungen ans Gerät. Einen starken Tag hatte Inger Reitenbach, denn sie überzeugte an diesem Gerät mit einer beachtlichen Wertung von 12,70 Punkten.

Beim nächsten Gerät, dem Balken, erturnte Alina Reckers sichere 11,95 Punkte, Mariella und Inger legten mit 12,40 nach. Als Letzte an diesem Gerät zeigte Kira ihre mit Schwierigkeiten gespickte Übung, blieb jedoch nicht oben, erhielt aber trotzdem 12,20 Punkte.

Hoch motiviert ging es an ihr starkes Gerät, den Boden. Mariella legte mit einer routinierten Übung und 12,70 Punkten eine sichere Grundlage für die anderen. Alina zog fehlerfrei nach und wurde für ihre Übung mit 13,30 Punkten belohnt. Ein Zehntel mehr erreichte Kira mit einer dynamischen Interpretation ihrer Übung. Die Tageshöchstnote am Gerät sicherte sich wiederum Inger mit 13,70 Punkten, die ausdrucksstark ihre akrobatischen und gymnastischen Elemente vortrug.

Aufgrund des Aufbaus des Sprungs hatten die Turnerinnen einige Probleme, ihren Anlauf optimal zu gestalten. So blieben die ersten drei Turnerinnen unter den erwarteten 12-Punkte-Wertungen. Lediglich Inger erhielt starke 12,70 Punkte. Also hieß es bangen und bis zur offiziellen Siegerehrung warten.

Nachdem die Sportlerinnen sich zur Siegerehrung aufgestellt hatten, hielten sowohl mitgereiste Heimfans, Turnerinnen und Trainer vor Spannung die Luft an. Die offizielle Ergebnismitteilung kam einem Krimi gleich. Der TVE gewann diesen Wettkampf mit nur zwei Zehnteln Vorsprung und 148,450 Punkten.

Am Nachmittag waren Julia Eggenhaus, Jola Dammeier, Jacqueline Schudzich, Chiara Blomberg und Hannah Howest am Start, betreut von Trainerin Lisa Baune. Am Ende eines langen Wettkampftages ging Platz eins mit 209,3 Punkten an den TuS Wüllen, gefolgt von den Turnerinnen aus Greven (202,40) und denen aus Bielefeld (201,40).

Der Wettkampf war auch ein Qualifikationswettkampf für den Deutschland-Cup am 3. November. Chiara Blomberg, Hannah Howest und Jola Dammeier sind für die Westfalenmannschaften nominiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6094986?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker