Fr., 09.11.2018

Tischtennis: Verbandsliga Doppelter Einsatz

Torsten Radke rückt in die erste Mannschaft auf und muss sich gleich einer Doppelaufgabe stellen. Es geht zunächst nach Rheine und dann gegen Arminia Ochtrup.

Torsten Radke rückt in die erste Mannschaft auf und muss sich gleich einer Doppelaufgabe stellen. Es geht zunächst nach Rheine und dann gegen Arminia Ochtrup. Foto: Stefan Bamberg

Greven - 

Auf die Tischtennisspieler der DJK wartet an diesem Wochenende ein Doppelspieltag. Am Samstag gastiert der Verbandsligist beim TTR Rheine. Einen Tag später geht es dann im Heimspiel gegen Arminia Ochtrup 2. Die Grevener hoffen natürlich auf die optimale Punkteausbeute, um in der Tabelle weiter oben mitmischen zu können. Routinier Reinhard Rothe fällt allerdings aus.

Das erste von zwei Spielen am Wochenende bestreiten die Tischtennisherren der DJK Blau-Weiß Greven im Nachholspiel beim „Nachbarn“ DJK TTR Rheine. Da sich beide Teams aus vielen Vergleichen gut kennen, und in der Tabelle sind die nur einen Punkt aus einander liegen, (Rheine 8:4/Greven 7:5 Punkte) ist ein knapper Spielausgang vorprogrammiert.

Bis dato fiel es den Grevenern auswärts in Rheine allerdings deutlich schwerer zu Punkten zu kommen, als zu Hause. Während man in Heimspielen meist klar dominierte, gab es in Rheine schon diverse knappe Siege, Unentschieden und knappe Niederlagen.

Die Rheinenser haben in den letzten Jahren ihr Team stark verjüngen können und haben ihre Spitzenpositionen in dieser Spielzeit mit zwei Youngstern besetzt, die noch in der Jugendklasse spielen können. Hier hoffen die Gäste mit ihrer Erfahrung die Matches erfolgreich gestalten zu können, zumal sie auf Milan Heidkamp zurückgreifen können. Andererseits war Stephan Bothe zuletzt angeschlagen.

Traditionell stark sind die Gastgeber in den Doppeln, hier gilt es, dagegen zu halten, um nicht von Anfang an im Hintertreffen zu sein.

Im zweiten Spiel des Wochenendes treffen die Grevener auf Arminia Ochtrup 2. Die Gäste sind mit 1:11 Punkten in die Saison gestartet, doch eigentlich hat das Team das Potenzial, die Klasse zu halten. Bislang konnte jedoch nur das 20-jährige Eigengewächs Dominik Gust an Position eins überzeugen

Natürlich hofft man bei der DJK, das die Ochtruper nicht ausgerechnet am Sonntag ihre stärkste Besetzung an die Tische bekommen, doch egal in welcher Aufstellung sie kommen, die Blau-Weißen wollen unbedingt punkten. Sicher spielt dabei auch eine Rolle, wie die Partie am Vorabend in Rheine laufen wird.

Reinhard Rothe fällt mit einer Augen-OP vorläufig aus. Dafür bekommt Torsten Radke aus der Reserve eine Chance.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6174747?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F