Handball: Landesliga
Zittersieg gegen den Angstgegner

Greven -

Die Handballdamen des SC Greven 09 sind weiter auf dem Vormarsch. Auch bei „Angstgegner“ DJK Sparta Münster ließen sich die Schützlinge von Bogdan Oana nicht beirren und feierten einen Arbeitssieg. Die Damen des SC Falke Saerbeck blicken dagegen in der Tabelle nach unten. Bei Eintracht Mettingen zeigte das Team von André Buhla eine durchwachsene Leistung und verlor.

Montag, 12.11.2018, 18:00 Uhr

„Zwei Punkte sind zwei Punkte“, kommentierte Bogdan Oana den 19:16 (8:9)-Auswärtssieg seiner Landesliga-Handballerinnen des SC Greven 09 bei der DJK Sparta Münster. Dass die Rollen auf dem Papier eindeutig verteilt waren, wurde dabei nicht ganz so deutlich. „Das ist reine Kopfsache, wir tun uns gegen Sparta immer schwer“, erklärte der Trainer.

Bei neun Gegentreffern in der ersten und sogar nur sieben in der zweiten Halbzeit gab es für den SCG-Coach an der Abwehr nichts zu meckern. Was für unnötige Spannung sorgte, war die Leistung seiner Mannschaft im Angriff. Oft setzten sich die 09-Damen nicht gegen die DJK-Abwehr durch. Und wenn doch, vergaben sie auch gute Chancen. Erschwerend hinzu kam, dass Sabrina Krechting nach einer guten Viertelstunde unglücklich mit dem Fuß aufkam und den Rest der Begegnung von der Bank aus mitverfolgen musste.

Es war von Anfang an ein enges Spiel, in dem die Grevenerinnen die Nase nur ganz knapp vorne hatten und sich auch immer wieder vom Heimteam einholen ließen. Von 3:0 (4.) ging es über 4:4 (12.) und 6:4 (15.) zum 7:7 (22.). Kurz vor der Pause gerieten die Gäste mit 7:8 (25.) und 8:9 (29.) schließlich ins Hintertreffen.

Es sollte aber bei diesen beiden Malen bleiben, dass die 09-Damen im Rückstand waren. Direkt nach dem Seitenwechsel eroberten sie mit einer Vier-Tore-Serie zum 12:9 (34.) die Führung zurück. Knapp wurde es nur noch einmal beim 13:12 (41.). Gefühlt stand das Spiel aber immer auf der Kippe, wie der Trainer berichtete: „Alle waren total verkrampft und hatten Angst, dass es noch schief gehen könnte.“ Das tat es aber nicht. Am Ende gewannen die Grevener sicher.

09 : Quadflieg, Noetzel - Haxter (10/6), Werning (4), Schwitte (2), Austermann (1), Lamboury (1), Mikowsky (1), Everwin, Hufelschulte, Krechting, Suwelack.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6185834?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker