Fußball: C-Junioren Landesliga
Stürmt die C1 ins Pokalfinale?

Greven -

Die Nachwuchsfußballer des SC Greven 09 waren erfolgreich unterwegs. Die C-Junioren setzten sich mit 2:0 in Stadtlohn durch und bestreiten nun das Kreispokal-Halbfinale in Hiltrup. Die B-Junioren gewannen verdient bei Eintracht Mettingen. Nun steigt die Vorfreude auf das Spitzenspiel gegen den SuS Olfen Anfang Dezember. Es geht um die Tabellenführung in der Bezirksliga.

Dienstag, 13.11.2018, 18:00 Uhr aktualisiert: 14.11.2018, 13:22 Uhr
Henry Wellenbrock markierte das entscheidende Tor zum 2:0 für die C-Junioren.
Henry Wellenbrock markierte das entscheidende Tor zum 2:0 für die C-Junioren. Foto: Thiele

Das mit Spannung erwartete Kreispokal-Halbfinale gegen den TuS Hiltrup kann kommen. Die C-Junioren des SC Greven 09 setzten sich in der Meisterschaft mit 2:0 in Stadtlohn durch und hinterließen dabei einen reifen Eindruck. Nun soll der Einzug ins Pokalfinale folgen.

„Das war wirklich in Ordnung. Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir uns den Sieg verdient“, erklärte Trainer Jens Kurney nach dem Abpfiff. In Stadtlohn entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel, als die Grevener einige taktische Änderungen vorgenommen hatten und kaum noch SuS-Chancen zuließen.

In der Endphase der Partie fielen dann die entscheidenden Tore. Luis Böttcher brachte sein Team in Front, Henry Wellenbrock traf schließlich zum 2:0 – damit war das Spiel entschieden.

Im Kreispokal-Halbfinale geht es nun am kommenden Samstag um 14.45 Uhr zum TuS Hiltrup. „Das wird ein Spiel auf Augenhöhe“, vermutet Kurney, dessen Ziel nun natürlich der Finaleinzug ist.

Die B-Junioren sind für das Topspiel gegen den SuS Olfen gewappnet. In Mettingen setzte sich die Mannschaft von Fabian Kurney mit 4:2 in Mettingen durch. Malte Drewes hatte die 09-er zunächst in Führung geschossen, doch in der Defensive agierten die Gäste zu sorglos und kassierten nach dem Ausgleich sogar das 1:2.

Nach dem Wiederanpfiff folgte dann eine starke Phase der Kurney-Elf, die nun immer mehr Druck aufbaute und die sich bietenden Chancen nutzte. „Das haben die Jungs überragend gemacht“, freute sich der 09-Coach über die Treffer zum 2:2 von Drewes, das anschließende 3:2 durch Linus Wolberg und das 4:2 von Timo Zimmermann. „Wir haben das Spiel verdientermaßen noch gedreht. Jetzt steigt natürlich die Vorfreude auf die Begegnung gegen den SuS Olfen“, so Kurney abschließend.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6187923?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker