So., 18.11.2018

Greven Erschütternde DJK-Bilanz

Sven Klein kassierte mit seinem Team in Münster die nächste Niederlage.

Sven Klein kassierte mit seinem Team in Münster die nächste Niederlage. Foto: Heimspiel/Christian Lehmann

Auch im Kellerduell bei Eintracht Münster war nichts zu holen – DJK BW Greven kehrte mit einer 0:3-Pleite heim.

Die Bilanz ist mittlerweile erschütternd. Nach 15 Partien in der Kreisliga A rangiert A-Ligist DJK BW Greven bei nur zwei Siegen, drei Unentschieden und satten zehn Niederlagen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Es sind bittere Zeiten angebrochen bei den Blau-Weißen, die das gesicherte Mittelfeld immer weiter aus den Augen verlieren.

Auch im zweiten Kellerduell in Folge hatte die Mannschaft von Sven Klein durchaus Chancen auf einen Sieg, doch bei Eintracht Münster gingen die Grevener mit 0:3 unter. Dabei begann die Partie mit einem Paukenschlag, denn die DJK bekam einen Strafstoß zugesprochen. Doch diese Chance ließ Henrik Wigger liegen. In der 36. Minute fiel dann das 1:0 für die Gastgeber. Danach war der Wille, die Partie zu drehen, bei den Gäste durchaus erkennbar. Doch stattdessen kassierte der Vorletzte in der 88. Minute das 0:2 und in der Extrazeit sogar noch das 0:3. Nach dieser erneut klaren Niederlage dürfte es nun immer schwerer werden, das rettende Ufer in der Kreisliga A zu erreichen. „Die Einstellung passte, nur das Ergebnis nicht. Selbst die Gastgeber sagten nachher, dass wir einen Punkt gehabt hätten. Doch dafür können wir uns leider nichts kaufen“, ärgerte sich Trainer Sven Klein nach dem Abpfiff.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6199532?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F