Turnen: TVE Greven
Pokale für die TVE-Mädchen

Greven -

Die Nachwuchsturner des TVE-Greven waren beim Pokal-Turnen in Dortmund im Einsatz. Dabei hinterließen die Grevener Talente einen guten Eindruck im Feld der vielen Teilnehmer. Sie brachten nach einem ereignisreichen Wettkampftag zwei Medaillen mit nach Hause kehrten entsprechend zufrieden nach Greven zurück. Es war der passende Abschluss eines erfolgreichen Jahres.

Mittwoch, 12.12.2018, 18:00 Uhr
Trainerin Steffi Heines mit Samantha Heines, Greta Köching, Helene Stenert, Klara Bernhardt, Martha Wieskötter und Amelie Brinkhaus.
Trainerin Steffi Heines mit Samantha Heines, Greta Köching, Helene Stenert, Klara Bernhardt, Martha Wieskötter und Amelie Brinkhaus.

Früh aufstehen mussten die Grevener TVE-Mädchen mit ihrer Trainerin Steffi Heines am Samstagmorgen. Das Dortmunder Pokalturnen war dieses Jahr stark besucht, in insgesamt vier Durchgängen wurden 196 Turnerinnen gemeldet. Der erste Durchgang begann bereits um 8 Uhr.

Dennoch gingen die Mädchen im letzten Wettkampf der Saison hoch motiviert an den Start. Geturnt wurde in drei Altersklassen: Klara Bernhardt startete in der AK 6, allerdings schon mit dem Programm der AK7. In der Original-AK-7 waren Martha Wieskötter, Samantha Heines, Greta Köching und Amelie Brinkhaus am Start. Helene Stenert konnte sich in der AK 9 beweisen.

Am Sprung konnte es nicht besser laufen. Hohe Wertungen waren für alle Mädchen dabei. Die Tageshöchstwertung bekam mit einem Strecksalto vorwärts und 16,35 Punkten Helene Stenert. Aber auch Klara Bernhardt erturnte sich in ihrer Altersklasse den zweitbesten Sprung des Tages mit 13,45 Punkten.

Martha Wieskötter und Greta Köching konnten sich mit guten Sprüngen 13,35 und 13,0 Punkte sichern. Knapp dahinter erturnte Samantha Heines immerhin noch 12,9 Punkte.

Der Barren wurde ebenfalls sauber durchgezogen. Helene Stenert begeisterte wieder mit der Tageshöchstwertung (14,75 P.), Klara Bernhardt glänzte mit der zweitbesten Übung (12,6 P.) des Tages. Aber auch Samantha Heines (13 P.) und Martha Wieskötter (13,45 P.) behaupteten sich hier mit sehr guten Punkten und lagen im oberen Bereich mit ihren Wertungen.

Am Balken lief es nicht ganz so glatt wie an den anderen Geräten. Helene Stenert und Greta Köching mussten vom Gerät absteigen und verloren hier wertvolle Punkte. Klara Bernhardt erturnte sich die Tageshöchstwertung (12,05 P.) und war zu Recht stolz auf ihre Leistung. Martha Wieskötter und Samantha Heines sammelten ebenfalls wertvolle Punkte und lagen mit ihren Wertungen im vorderen Bereich.

Die Übungen am Boden waren sehr durchwachsen. Punktemäßig glänzte hier vor allem Samantha Heines, mit 12,2 Punkten lag sie an diesem Gerät weit vorne. Martha Wieskötter patzte beim Handstand-Abrollen und verlor damit mehr als einen ganzen Punkt. Klara Bernhardt und Helene Stenert turnten immerhin jeweils in ihrer Altersklasse die drittbeste Übung.

Am Ende war es ein voller Erfolg für die Mädchen der AK-Stufe. Helene Stenert und Klara Bernhardt erkämpften sich den Bronzepokal. Martha Wieskötter sicherte sich Platz sieben. Samantha folgte auf Platz neun. Greta belegte Platz 16 und Amelie landete auf Platz 17. Als Kampfrichterin war Denise Blomberg im Einsatz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6253177?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Nachrichten-Ticker